fairafric startert Crowdinvesting Kampagne auf Seedrs

München, 03.01.2017 Kurz vor Weihnachten hat das deutsch-ghanaische Schokoladen Start-Up fairafric eine Investmentrunde auf der renommierten Plattform Seedrs gestartet. Mit den Mitteln aus der Kampagne soll vor allem die Produktion in Afrika ausgebaut werden, da das Team dort kaum mit den Bestellungen der europäischen Kunden mithalten kann. Bis dato konnten 111 Investoren aus 16 Ländern begrüßt werden, zusammen haben sie 67.335€ investiert.

Das junge Sozialunternehmen produziert seit 2016 lecker-faire Schokolade direkt in Afrika, seit Herbst 2017 sieben Sorten in Bioqualität. Dabei findet der Herstellungsprozess von der Bohne bis zur verpackten Tafel in Ghana statt. Während bei konventioneller sowie Fairtrade Schokolade die Produktion und damit der Großteil der Wertschöpfung in den Industrienationen stattfindet, verlegt fairafric die Wertschöpfungskette nach Ghana. Damit schafft das Unternehmen vor Ort Strukturen für nachhaltigen und dauerhaften Wandel. Es entstehen gut bezahlte und qualifizierte Arbeitsplätze über die Landwirtschaft hinaus. „Jede verkaufte Schokolade bewirkt einen kleinen aber entscheidenden Unterschied. Sie schafft Arbeitsplätze und bringt fünfmal so viel Einkommen nach Ghana als herkömmliche Schokolade, die nicht im Ursprungsland des Kakaos hergestellt wird“ beschreibt der Geschäftsführer Hendrik Reimers.

Vom raschen Wachstum ist fairafric begeistert, viele Fans weltweit und vor allem in Deutschland fragen mehr Schokolade nach, als das Start-Up aktuell produzieren kann. Dazu Reimers: „Unsere ursprünglichen Absatzplanungen für den Jahreswechsel 2017/2018 wurden deutlich überschritten.“ Innerhalb der letzten zwei Monate haben mehr als 60.000 Tafeln Bio-Schokolade das fairafric Lager verlassen. Kunden finden die Schokolade in einem breiten Netz von Weltläden in Deutschland und Österreich, in einer wachsenden Anzahl von Bioläden und im eigenen Onlineshop.

Die Crowdinvestment Plattform Seedrs bietet für Investoren die Möglichkeit, bereits durch kleine Geldbeträge wachsende Unternehmen zu unterstützen. Laut Seedrs könnne erworbenen Anteile auf der Plattform gehandelt werden, es besteht die Möglichkeit Dividenden auszuschütten und im Falle einer Übernahme erhählt der Investor seinen errechneten Anteil. Ab 15,76€ können Interessierte bereist an der Kampagne mitwirken. „Wir wünschen uns, viele Unterstützer von unserer Idee zu begeistern. Die Mittel nutzen wir zum größten Teil zum Einkauf von Zutaten wie Kakao, Zucker oder Milch. Wir haben so viele treue Kunden und Fans, jetzt freuen wir uns, dass alle Teil unserer Vision werden können“.

Die Kampagne, die finanzielle und soziale Rendite auf einzigartige Weise verbindet, läuft noch bis in den Februar, das Mindestziel von 100.000€ muss bis dahin erreicht werden, damit die Finanzierung zustande kommt.

 

Hier geht es zu weiteren Informationen zur Kampagne zu Seedrs:

fairafric startet Crowdinvestment Kampagne


https://www.seedrs.com/fairafric

 

Pressekontakt: Marc Schiff-Francois || marc.schiff@fairafric.com || +49 89 997 4377 21 oder +49 176 457 98 336
https://fairafric.com/press (Pressemappe)

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright
Medienkontakte dieser Meldung: 507 + 188 Follower auf Twitter