- food-monitor - https://www.food-monitor.de -

Des Deutschen geliebte Zwischenmahlzeit selbstgemacht

Richtig geraten: Es ist der Döner!

„döner“ ist Türkisch und bedeutet übersetzt: „rotierend“. Das Wort „Döner“ ist umgangssprachlich die Kurzform für den Begriff „Döner Kebab“, was „sich drehendes Grillfleisch“ bedeutet. Denn das Wort „Kebab“ (auch: „Kebap“) steht im Türkischen für „gegrilltes oder gebratenes Fleisch“.

Der Döner ist das bekannteste Gerichte der türkischen Küche und hat in den alljährlich durchgeführten Umfragen seinen Stammplatz unter den 10 beliebtesten Fast-Food-Gerichten der Deutschen.

In fast jedem Ort gibt es heute einen Döner-Laden, der das Gericht mit Hammel-, Hühnchen-, Puten- oder Lammfleisch anbietet. Standardmäßig gehören Salat bzw. Gemüse und verschiedene Dressings dazu – alles zusammen in eine Fladenbrottasche gepackt.

Angesichts der Beliebtheit des Döners liegt es nahe, ihn – wie andere beliebte Fast-Food-Gerichte (Pizza oder Hamburger) auch – in der eigenen Küche anzurichten. Dafür gibt es den Dönergrill für Zuhause zu erschwinglichen Preise. Hausgemacht schmeckt immer besser, weil man die Zutaten nach Geschmack frei wählen kann.

Einige Rezepte: Döner einfach selbst gemacht

Die Köchin dieses Rezeptes ist davon überzeugt: „Döner macht schöner!“

Zutaten für 3-4 Döner:

Außerdem:

 

Rezept von „Ahmet kocht“ mit Rindfleisch

Zutaten / Ingredients:

Cacik- Soße:

Im Dönergewürz ist: Salz, süße Paprika, schwarzer Pfeffer, Koriander, Zimt, Kreuzkümmel, Muskat und Minze

Rezept Chicken Kebab

Aufwendig, aber dafür raffiniert und äußerst schmackhaft.

Zutaten für 4 selbstgemachte Hähnchen Döner: