24 Tipps für eine gesunde Adventszeit mit viel Bewegung und ausgewogener Ernährung: 2. Woche

Mit dem Beginn der Adventszeit steigert sich auch die Vorfreude auf das Weihnachtsfest. Um die Wartezeit auf das große Fest zu verkürzen, sorgen Adventskalender für leuchtende Kinderaugen. Von peb gibt es auch in diesem Jahr wieder 24 Tipps, wie die Adventszeit zu einer Zeit des Genusses und einer Zeit für die ganze Familie wird.

8. Dezember: So riecht Weihnachten – das Duftmemory

Adventszeit ist eine Zeit voller Düfte – eine gute Gelegenheit, „Duft-memory“ zu spielen! Jeweils eine duftende Zutat wie Zimtstangen, Gewürznelken; Kaffeepulver oder Pfefferminzteebeutel in kleine Dosen (z.B.  Filmdöschen) packen. Wer schafft es, immer das passende Paar zu
„erriechen“?

9. Dezember: Löffelfechten

Wenn es draußen wirklich zu ungemütlich ist, heißt es, kreativ werden! Mit allem kann gespielt werden und Stühle, Kissen und Kochtöpfe oder Löffel sind nicht nur Haushaltsgegenstände, sondern können auch als Spielgeräte benutzt werden.

Hier stellen wir ein Spiel vor, das vor allem die koordinativen Fähigkeiten fördert. Beide Spieler bekommen jeweils zwei Löffel und zwei Tischtennisbälle. Auf einem Löffel müssen die Spieler versuchen, den Ball zu balancieren, mit dem anderen Löffel versuchen die Spieler gegenseitig, sich den Löffel vom Ball zu schubsen.  Wer seinen Ball behält, gewinnt
die Runde!

Mehr Spielideen mit den TV-Helden Peb & Pebber gibt´s hier.

10. Dezember: Auch im Winter gibt’s Gemüse

Die Vorweihnachtszeit ist die Zeit für Plätzchen und Schleckereien. Weihnachtsobst wie Äpfel, Orangen, Mandarinen, Bananen, Nüsse und Maroni tun richtig gut. Doch wer denkt da noch an saisonales Gemüse wie Chicorée, Chinakohl, Feldsalat/Rapunzel, Grünkohl, Möhren, Porree, Rosenkohl, Rotkohl, Weißkohl und Zwiebeln. Gerade jetzt braucht der Körper die wertvollen Vitamine und im Winter ist das Angebot an Gemüse vielfältiger als man denkt. 5 Hände voll Obst und Gemüse sollen es am Tag sein, für Groß und Klein.

11. Dezember: Medien- und Bewegungsplan

Zur Weihnachtszeit laufen meist viele tolle Familien- und vor allem Kinderfilme im Fernsehen. Damit das TV-Programm den Nachwuchs aber nicht den ganzen Tag an das heimische Sofa fesselt, sollte der Konsum von Bildschirmmedien klar geregelt werden. Mit einem gemeinsam zwischen Eltern und Kindern festgelegten Wochenplan können sowohl Fernseh- als auch Bewegungszeiten festgelegt werden. So fühlen sich Kinder nicht bevormundet und Erwachsene halten sich Zeiten für Bewegungsaktivitäten mit der Familie frei wie z.B. eine Rodelpartie oder der Besuch einer Eislaufbahn.

12. Dezember: Was ist eine Nuss?

Nüsse gehören zum Advent. Doch nicht jede Nuss ist wirklich eine Nuss! Um zu prüfen, welche Nüsse „echte Nüsse“ sind, kann man eine Nussmischung (oder Studentenfutter) gemeinsam mit den Kindern untersuchen. Man gibt die Nüsse in einen Teller und sortiert sie nach Aussehen, Geruch und Geschmack. Paranuss, Cashewnuss, Erdnuss, Kokosnuss, Mandeln, Pistazie und Pinienkerne sind keine Nüsse, zu den echten Nüssen zählen Walnuss, Haselnuss, Macadamianuss, Buchecker, Maroni – und die Erdbeere!

13. Dezember: Täglich raus – auch im Winter

Auch bei Regen, Nebel oder Schnee sollten Familien sich nicht Zuhause im Warmen verschanzen. Kindern und auch ihren Eltern tut es gut, sich mindestens eine Stunde pro Tag an der frischen und jetzt kalten Luft zu bewegen. Ein ausgedehnter Winterspaziergang, das gemeinsame Sammeln von Tannenzapfen, ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt oder der Bau eines Schneemanns heben nicht nur die Laune, sondern stärken auch die Abwehrkräfte.

14. Dezember: Das Rezept gegen kalte Hände

Nach einem Abenteuer im Freien ist es gerade Kindern meist kalt und klamm. Wer freut sich da nicht auf einen warmen Tee oder noch besser einen selbstgemachten Kinderpunsch! Und so einfach geht´s:

Apfelsaft, Tee und den Saft von Zitrone und Orange vermischen und erhitzen. Zimt und Nelken hinzufügen, kurz aufkochen lassen und mit Honig nach Belieben süßen. Vor dem Servieren die Nelken entfernen.

Kinderpunsch Zutaten: ½ Liter Apfelsaft, ¼ Liter Tee (Früchtetee), eine Orange, eine Zitrone, 1 TL Zimt, 4  Gewürznelken, 2 EL Honig

Quelle: Plattform Ernährung und Bewegung e.V. (peb)

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Copyright |
Medienkontakte dieser Meldung:
1599 + 2.216 Abo Newsletter + 3.136 Follower auf Twitter + 563 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema