Räucherlachs im Test: Der Sieger kommt vom Discounter

K640_Cover-test012015-grossRechtzeitig zu den Feiertagen hat die Stiftung Warentest Räucherlachs getestet. 4 Wildlachsprodukte und 16 aus der Zucht wurden im Labor mikrobiologisch untersucht, außerdem wurde auf Schadstoffe und Nematoden geprüft. Den wichtigsten Prüfpunkt machte die sensorische Untersuchung aus – hier schnitten 11 der 20 Produkte mindestens „gut“ ab; die insgesamt drei besten Räucherlachse beider Kategorien waren sogar „sehr gut“.

Allerdings gab es große Preisunterschiede: Mit 1,65 bzw. 2,27 Euro pro 100 Gramm waren die beiden Zuchtlachsprodukte um einiges preisgünstiger als der beste Wildlachs aus dem Berliner KaDeWe für 16,80 Euro, meldet die Januar-Ausgabe der Zeitschrift test.

Räucherlachs ist gesund, auch wenn er recht fett ist. Er enthält Vitamine, Mineralstoffe und leicht verdauliches Eiweiß sowie reichlich wertvolle Omega-3-Fettsäuren. Trotzdem sollte man nicht grenzenlos zuschlagen, denn mit 3 Gramm Salz pro 100 Gramm Fisch enthält Räucherlachs schon die Hälfte der empfohlenen Tagesmenge von 6 Gramm.

Außerdem gut zu wissen: es handelt sich bei Räucherlachs um ein empfindliches Lebensmittel, das anfällig für Keime ist. Der kaltgeräucherte Fisch sollte deshalb am besten nur nach Bedarf gekauft und dann bald gegessen werden, also idealerweise vor Ablauf der Verbrauchsfrist. Angebrochene Packungen sollten spätestens am nächsten Tag verputzt werden.

Der ausführliche Test Räucherlachs erscheint in der Januar-Ausgabe der Zeitschrift test (ab 23.12.2014 am Kiosk) und ist bereits unter www.test.de/lachs abrufbar.

Quelle: Stiftung Warentest

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright |
Medienkontakte dieser Meldung: 2547

Mehr zum Thema

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.