Adipositas: Wenig belastbare Aussagen zur Prävention

Ergebnisse des 13. DGE-Ernährungsberichts.

In Deutschland sind rund ein Viertel aller Männer und Frauen adipös. Ihr Body Mass Index (BMI) liegt bei ≥ 30 kg/m2. Weltweit steigt die Anzahl der Übergewichtigen und Adipösen seit Jahrzehnten.

Für den 13. DGE-Ernährungsbericht prüfte ein Wissenschaftlerteam unter Leitung von Prof. Dr. Michael Krawinkel, Universität Gießen, wie wirksam Adipositas-Interventionen sind. Es fand heraus, dass trotz jahrzehntelanger Forschung nur wenig belastbare Aussagen zur Wirksamkeit der Maßnahmen existieren. Viele Studienergebnisse sind mit erheblicher Unsicherheit behaftet.

Die Experten folgern, dass Programme zur Verhaltens- und Verhältnisprävention der Adipositas zukünftig durch größere und qualitativ hochwertigere Studien wissenschaftlich begleitet werden müssen. Zudem sind ausreichend lange Nachbeobachtungszeiten nötig, um belastbare Ergebnisse zu generieren.

Quelle: DGE

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright |
Medienkontakte dieser Meldung: 373

Mehr zum Thema

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.