Die fünf besten Ernährungstipps für heiße Sommertage

Sommer, Sonne, Sonnenschein: Die heiße Jahreszeit zeigt sich mal wieder von ihrer besten Seite. Temperaturen jenseits der 30 Grad können jedoch auch belastend für den Körper sein, insbesondere in Verbindung mit hoher Luftfeuchtigkeit. Vor allem körperliche Anstrengungen oder konzentriertes Arbeiten werden dabei zu einer echten Herausforderung.

Umso wichtiger ist es, den Körper durch Essen nicht zusätzlich zu belasten, sondern stattdessen kreislaufschonend mit den richtigen Nährstoffen zu versorgen. Und hier sind sie, unsere besten fünf Ernährungstipps für heißes Wetter:

1. Mehrere kleine Portionen, über den Tag verteilt gegessen, sind für den Körper leichter zu verdauen als eine große Mahlzeit.
2. Wer auf seine Hauptmahlzeit nicht verzichten möchte, sollte diese – wie in südlichen Ländern üblich – lieber auf den Abend als in die Mittagszeit legen.
3. Sehr fettreiche Gerichte belasten den Körper zusätzlich: Wählen Sie deshalb leichte Gerichte wie z.B. Salate oder gedünstetes Gemüse.
4. Auch vitamin- und wasserreiche Obstsorten wie zum Beispiel die Kiwi sollten ganz oben auf dem Speiseplan stehen, da sie dem Körper wichtige Nährstoffe und eine Extraportion Flüssigkeit liefern.
5. Und ansonsten gilt natürlich: Trinken, trinken, trinken – am besten Wasser oder ungesüßte Tees!

Gazpacho mit SunGold Kiwi

Die Gazpacho ist ein traditionelles Gericht aus Andalusien und von der Algarve. Für heißes Wetter ist sie geradezu ideal, denn sie ist leicht, kühl, erfrischend und hat einen hohen Flüssigkeitsanteil. Gibt man – wie bei diesem Rezept – SunGold Kiwis hinzu, enthält sie zudem viel Vitamin C und Kalium.

Eine ausreichende Kaliumzufuhr ist insbesondere bei heißem Wetter wichtig, da der Körper durch Schwitzen viele Mineralstoffe verliert und somit einen höheren Bedarf hat.

Zutaten:

  • 400 g reife Tomaten
  • 3 Zespri SunGold Kiwis
  • 1 kleine Zwiebel
  • 50 g Babyblattspinat
  • 1 EL Hanfsamen
  • 2 Basilikumstängel
  • ½ Knoblauchzehe
  • 8 Eiswürfel
  • 40 g Haselnüsse (ungeröstet)
  • Salz

Zubereitung:

Den Strunk der Tomaten entfernen, die Tomatenhaut unten mit einem Kreuz einritzen und 40 Sekunden in kochendem Wasser blanchieren. Die Tomaten aus dem Topf nehmen, in einem Behälter mit eiskaltem Wasser abschrecken, herausnehmen und die Haut entfernen.

Zespri Kiwis schälen und in große Würfel schneiden. Tomaten vierteln, entkernen und das Fruchtfleisch mit den Kiwiwürfeln, Spinatblättern, Hanfsamen, geschälter Zwiebel, Basilikumblätter, Knoblauch, Haselnüssen und einer Prise Salz pürieren. Eiswürfel dazugeben und erneut mixen. In Gläsern servieren.

Warum Zespri Kiwis?

Zespri legt viel Wert auf die konstant höchste Premiumqualität aller Kiwis. Denn auch wenn alle Kiwis ähnlich aussehen, gibt es geschmacklich große Unterschiede! Deshalb wählt Zespri alle Plantagen sorgfältig aus, sorgt dafür, dass sich die Früchte gut entwickeln können, und erntet die Kiwis erst, wenn sie ihre optimale Reife erreicht haben.

Über Zespri

Mit einem Umsatz von rund 1,9 Mrd. Euro ist Zespri eine der weltweit erfolgreichsten Vermarktungsgesellschaften im Agrarsektor und Weltmarktführer bei Premium-Kiwis. Die Gesellschaft mit Sitz in Mount Maunganui, Neuseeland ist zu 100 % im Besitz von etwa 2.500 Kiwi-Bauern. Zespri verkauft Kiwis in 59 Länder weltweit und beschäftigt rund mehr als 800 Angestellte in Neuseeland, Asien, Europa, Nord- und Südamerika sowie Nahost.

Weitere Informationen unter: www.zespri.de

Pressekontakt:
Tina Finsterbusch
HONEYMILK MEDIA
Paul-Schallück-Str. 6
50939 Köln
Tel.: 02 21-204 255 75
E-Mail: finsterbusch@honeymilk-media.de

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright
Medienkontakte dieser Meldung: 543 + 188 Follower auf Twitter