Frischer Herbstgenuss direkt vom Erzeuger

Ob Federweißer, neuer Süßer, junger Wein oder Kretzer genannt – für teilweise vergorenen Traubenmost gibt es zahlreiche, regionale Bezeichnungen. Sobald die Zeit des Traubenlesens startet, sind diese in aller Munde. Gestern starteten die Sonnenwinzer des Badischen Winzerkellers mit der Weinlese. Damit bringen sie ab Ende August / Anfang Sep­tember auch in diesem Jahr wieder süß-frischen Federweißer ins Glas – und in den Handel.

Für den beliebten, frischen Herbstgenuss aus Baden werden von der Sonne verwöhnte, frühreife, aromatische Müller-Thurgau-Trauben sorgsam ausgesucht, unmittelbar nach der Lese gekeltert, ge­kühlt und zur Abfüllung vorbereitet. Das Ergebnis ist ein vollmundiger, spritziger neuer Wein direkt vom Erzeuger, der je frischer, desto süßer und je weiter die Gärung, desto herber schmeckt. Und so hervorragend zu Zwiebel- und Flammkuchen oder anderen deftigen Spezialitäten passt. Lieb­haber einer feinen Perlung trinken ihn gekühlt. Wer es lebendiger mag, genießt ihn bei Zimmer­temperatur, denn dann entwickelt sich die Kohlensäure entsprechend stärker.

Der Federweißer der Sonnenwinzer ist von Kiel bis München, von Berlin bis Dortmund und überall dazwischen erhältlich. Die Sonnenwinzer füllen ihn auf Bestellung ab, so kommt er garantiert frisch ins Regal. Zudem sorgt ein praktischer Schraubverschluss dafür, dass er auch nach dem Öffnen aromatisch süß und spritzig den Gaumen umschmeichelt. Weitere Informationen zum Badischen Winzerkeller unter www.sonnenwinzer.de.

 

Badischer Federweißer Weiß auf einen Blick.
(Verfügbar ab Ende August / Anfang September)

  • Aromatisch süßer und spritziger, teilweise gegorener Most aus Müller-Thurgau-Trauben
  • Schmeckt zu: Zwiebelkuchen, Flammkuchen, allen Speisen mit deftiger Note
  • 1 l, UVP: 2,79 €*

* Die endgültige Preisstellung obliegt dem Handel.

Die Sonnenwinzer – der Mehrfamilienbetrieb

Qualität direkt vom Erzeuger, dafür steht der Badische Winzerkeller. Seit mehr als 60 Jahren setzen die Sonnenwinzer innovative Maßstäbe im Weinbau. Und bringen Sonne ins Glas. Die bodenständige Arbeit und engagierte Handschrift der rund 4.000 angeschlossenen Winzer und Winzerfamilien prägen das cha­rakteristische Profil der Weine. Heute zählen 51 voll- und teilanliefernde Mitgliedsgenossenschaften zur traditions­reichen Erzeuger­gemeinschaft. Gemeinsam bewirtschaften sie rund 1.700 Hektar aus neun Anbau­gebieten: von Tauberfranken im Norden über Kaiserstuhl und Tuniberg bis hin zum Bodensee im Süden. Pro Jahr bauen die Kellermeister mit ihrer Mannschaft über 500 ausdrucksstarke und gehaltvolle Weine aus, zum Beispiel Weißer und Grauer Burgunder, Spätburgunder, Müller-Thurgau, Gutedel und Riesling. Für einzigartigen Genuss sorgen zudem der umwelt­schonende Anbau und eine naturnahe Keller­wirtschaft. www.sonnenwinzer.de

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright
Medienkontakte dieser Meldung: 641 + 188 Follower auf Twitter