Jetzt mit Vitamin D plus K2 Ergänzung starten

Foto: Deutsches Institut für Sporternährung e. V. Quelle: pixabay, lizenzfrei

Spätestens ab dem Herbst ist in unseren Breiten eine Ergänzung der Nahrung mit Vitamin D3 notwendig, um den wünschenswerten Vitamin-D-Spiegel im Blut von mindestens 40 ng/ml Blut zu erzielen. Von diesem Wert sind in Deutschland rund 60 Prozent der 18- bis 79-Jährigen weit entfernt, so aktuelle Untersuchungen des Robert-Koch-Instituts und des Max-Rubner-Instituts der Bundesforschungsanstalt für Ernährung.

Deutsches Institut für Sporternährung e.V. empfiehlt kombinierte Einnahme der Vitamine D3 und K2

Wer seine Nahrung nicht ergänzt, lebt allein von den Vitamin-D-Vorräten, die im Sommer mit Hilfe der Sonne aufgebaut wurden. Spätestens im Winter schmelzen diese auf ein gesundheitsschädlich niedriges Niveau dahin. Eine geschwächtes körpereigenes Abwehrsystems bis hin zum erhöhten Risiko für allergische Reaktionen im Frühjahr sind oft die Folge. Für sportlich Aktive bedeutet das ungewollte Trainingspausen und eine eingeschränkte Leistungsfähigkeit. Um dem entgegen zu wirken, greifen immer mehr Sportlerinnen und Sportler zu Vitamin D3 Präparaten.

Das Deutsche Institut für Sporternährung (DiSE) e.V., empfiehlt, die Einnahme von Vitamin D3 mit Vitamin K2 zu verbinden. In der Praxis bewährt haben sich Präparate, die beide Vitamine in nur einer Kapsel enthalten. Als empfehlenswerte Tagesdosis für freizeitsportlich Aktive werden aktuell ca. 2.000 IE Vitamin D3 und ca. 80 Mikrogramm Vitamin K2 erachtet.

Vitamin D – das Schlüsselhormon für das Immunsystem und die sportliche Leistungsfähigkeit

Bis zu 90 Prozent des Vitamin D kann der Körper selbst über die UV-Bestrahlung der Sonne produzieren. Fehlt jedoch die Sonneneinstrahlung, oder wird regelmäßig Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor verwendet, ist die Vitamin D Eigenproduktion bereits im Sommer zu gering. Auch mit Lebensmitteln allein kann die Mindestmenge nicht erreicht werden. Denn weniger als 20 Prozent der mindestens benötigten Vitamin D Menge nehmen wir über die Nahrung auf.

Vitamin D3 sorgt nicht nur für starke Knochen. Eine Unterversorgung führt zu einer verminderten Muskelfunktion, einer reduzierten regenerativen Kapazität und einer erhöhten Infektionsanfälligkeit. Entsprechend berichten Sportlerinnen und Sportler vermehrt von leistungssteigernden Effekten bei einer Ergänzung der Nahrung mit Vitamin D3.

Wichtig bei der Einnahme von Vitamin D3 bzw. Vitamin K2 Präparaten ist, dass diese zu einer Hauptmahlzeit eingenommen werden. Denn nur dann können die Vitamine in relevanten Mengen aus dem Darm ins Blut transportieren werden. Erfolgt die Einnahme der Vitamine D3 und K2 durch Präparate, bei denen beide fettlöslichen Vitamine in pflanzlichen Ölen gelöst sind, ist eine Einnahme auch unabhängig von den Mahlzeiten möglich.

Vitamin K2, Co-Faktor der Vitamin D Wirkung

Vitamin D kann seine Wirkung im Körper nur dann optimal entfalten, wenn auch die Versorgung mit Vitamin K2 gewährleistet ist. Es hat eine Schlüsselfunktion im Calcium- und Knochenstoffwechsel sowie im Vitamin D Stoffwechsel. Vitamin K2 (Menachinon) findet sich vor allem in fermentierten Milchprodukten.

„Je mehr Vitamin D dem Körper zur Verfügung steht, desto mehr Vitamin K benötigt er. Eine zusätzliche Vitamin D3 Zufuhr sollte daher mit einer ergänzenden Vitamin K2 Zufuhr kombiniert werden. Aktuelle Forschungsergebnisse zur Regeneration bestätigen die seit Jahren bei der Betreuung von Breiten- und Leistungssportlern gemachten Erfahrungen,“ so Günter Wagner, Vorstandsmitglied im DiSE e.V.

Da beide Vitamine fettlöslich sind, sollten sie in Präparaten zur optimalen Verwertbarkeit in Ölen gelöst vorliegen, z.B. in nativem Leinsamen- oder Sonnenblumenöl. Kombinationspräparate, die beide Vitamine in einer Kapsel liefern, haben sich in der Praxis bewährt. Als empfehlenswerte Tagesdosis für freizeitsportlich Aktive werden aktuell ca. 2.000 IE Vitamin D3 und ca. 80 Mikrogramm Vitamin K2 genannt. Für Leistungssportler werden Dosierungen von 4.000 IE Vitamin D3 und ca. 160 Mikrogramm Vitamin K2 während der dunklen Jahreszeit als sinnvoll erachtet.

Praxisnahe Ess- und Trinktipps aus der Broschüren-Reihe „Ernährung aktiv“ (z.B. Optimale Vitaminversorgung im Sport – Das Dreamteam Vitamin D und Vitamin K2) können gegen Einsendung von EUR 1,55 in Briefmarken für das Rückporto beim Deutschen Institut für Sporternährung e.V., In der Au 30-32, 61231 Bad Nauheim unter dem Stichwort „Ernährung aktiv Nr. 11“ bestellt werden.

Pressekontakt:
Günter Wagner
Tel.: 06032 71200
E-Mail: g.wagner@dise.online
Deutsches Institut für Sporternährung e.V. (DiSE)
In der Au 30-32, 61231 Bad Nauheim

Quelle: Deutsches Institut für Sporternährung e. V., übermittelt durch news aktuell

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Copyright |
Reichweite: 1656 + 2.216 Abo Newsletter + 3.136 Follower auf Twitter + 563 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.