Was ist Yacon?

Yacon
Foto: CC BY-SA 3.0 – Wikipedia

Yacon (Smallanthus sonchifolia) ist eine aus Südamerika stammende Pflanze.

Sie gehört dort zu den Grundnahrungsmitteln. Sie ist vielseitig verwendbar und es werden ihr gesundheitsfördernde Eigenschaften zugeschrieben. Essbar ist vor allem die Knolle. Die Knolle ist relativ kalorienarm und sättigt gut.

Im Unterschied zu anderen Knollen, etwa Kartoffeln, speichert die Yacon Kohlenhydrate nicht als Stärke, sondern überwiegend in Form von Fruktanen wie Inulin und Fruktooligosacchariden (FOS). Sie sind unverdaulich und haben somit einen präbiotischen Effekt. Das bedeutet, dass der Verzehr der Knolle dazu beitragen kann, dass sich wünschenswerte Bakterien im Darm ansiedeln.

Aus den Blättern kann man Tee kochen und aus der Wurzel einen Sirup gewinnen, der als Süßungsmittel genutzt wird. Inzwischen wird Yacon auch erfolgreich in Deutschland angebaut. Das spart lange Wege und schont das Klima.

Quelle: www.bzfe.de

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Copyright |
Medienkontakte dieser Meldung:
78 + 2.216 Abo Newsletter + 3.136 Follower auf Twitter + 563 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema