Landwirtschaftsministerin Daniela Schmitt gibt – stellvertretend für 354 Teilnehmerschulen aus ganz Rheinland-Pfalz – das offizielle Startsignal: „Kids an die Knolle“!

Neustadt, 5. April 2022 – Für die 2. Klassenstufe der Heinz-Sielmann-Schule in Neustadt ist es ein ganz besonderes Erlebnis: Beim landesweiten Schulgartenprojekt gibt die rheinland-pfälzische Landwirtschaftsministerin Daniela Schmitt das offizielle Startsignal: „Kids an die Knolle“!

Das Bild zeigt Zweitklässler der Neustadter Heinz-Sielmann-Schule beim offiziellen Landesstart. Sie haben mit der rheinland-pfälzischen Landwirtschaftsministerin Daniela Schmitt und Hartmut Magin, dem ersten Vorsitzenden der Erzeugergemeinschaft „Pfälzer Grumbeere“, offiziell die ersten Kartoffeln ausgepflanzt und hoffen nun auf eine gute Ernte. (Foto: EZG „Pfälzer Grumbeere“)

Stellvertretend für insgesamt 354 Grund- und Sekundarschulen aus ganz Rheinland-Pfalz legen die 50 Zweitklässler los. Wie es sich für ein „Mitmach-Projekt“ gehört, krempelt Daniela Schmitt vor Ort ebenfalls die Ärmel hoch. Sie hilft den „Kids“ beim Auspflanzen der ersten Knollen in drei zuvor vorbereitete Hoch- und Hügelbeete an der Neustadter Grundschule, die in diesem Anbaujahr erstmals bei „Kids an die Knolle“ teilnimmt.

Ministerin Schmitt: „Landwirtschaft lässt sich eigentlich nicht besser vermitteln und begreifen!“

Damit der Lernertrag in den kommenden vier bis sechs Monaten an allen Teilnehmerschulen stimmt, wird bei „Kids an die Knolle“ gesunde Ernährung zum abwechslungsreichen Unterrichtsthema gemacht. Neben der Hege und Pflege der Kartoffelpflanzen stehen beim Transfer von Praxiswissen über gesunde Grundnahrungsmittel auch ganz viel Spaß und Abwechslung mit auf dem Stundenplan. Landwirtschaftsministerin Daniela Schmitt sagt: „Landwirtschaft lässt sich kaum besser vermitteln und begreifen: Die Arbeit in und mit der Natur erdet und weitet zugleich den persönlichen Erfahrungshorizont der Schülerinnen und Schüler. Sie erleben bei ,Kids an die Knolle‘ ganz direkt, wie Lebensmittel entstehen und wo sie herkommen. Es ist mir persönlich ein großes Anliegen, die Wertschätzung für regionale Lebensmittel zu steigern. Wir müssen als Gesellschaft wieder verstehen, wie Produkte, die wir täglich einkaufen, angebaut werden und was dafür notwendig ist.“

„Grumbeere-Quest“ bietet unterschiedliche (Online-)Zugänge für Lehrkräfte und SchülerInnen

Zum Landesstart von „Kids an die Knolle 2022“ wird unter www.mehrlesewelten.de die neue Lehr- und Lernmittelplattform für das Projekt vorgestellt. Die „Grumbeere-Quest“ ist mehr als eine digitale Abenteuerreise durch die Welt der Kartoffel. Das flexible Unterrichtswerkzeug wurde von den Landauer Medienpädagogen bei Mango Medien im Auftrag der Erzeugergemeinschaft „Pfälzer Grumbeere“ programmiert. Es bietet unterschiedliche (Online-)Zugänge und damit Mehrnutzen für Lehrkräfte und SchülerInnen. Beispielsweise können LehrerInnen in einer eigenen Infoebene besonders einfach auf die vielfältigen weiteren Lehrmaterialien rund um das Schulgartenprojekt zugreifen. Memory, Kreuzworträtsel oder Wimmelbild beschreiben nur einige der altersgerechten Aufgaben rund um die Themenbereiche Kartoffelanbau und gesunde Ernährung.

Extra Gewinnspiel: Nach zehn Quest-Etappen einfach das Lösungswort knacken!

SchülerInnen, die alle zehn Quest-Etappen erfolgreich meistern, können das Lösungswort knacken und haben beim begleitenden Gewinnspiel außerdem die Chance auf tolle Klassenpreise. Neben einer exklusiven Hofführung mit Busfahrt zu einem „Grumbeere-Erzeuger“ als Hauptpreis gibt es 300 beziehungsweise 150 Euro für die Klassenkasse zu gewinnen. Hartmut Magin, erster Vorsitzender der Erzeugergemeinschaft „Pfälzer Grumbeere“ sagt: „Alle Aufgaben lassen sich wahlweise im Unterricht und für das Homeschooling einsetzen. Zusätzlich haben Lehrerinnen und Lehrer die Wahl, alle Aufgaben digital oder – ganz klassisch – als ausgedruckte Arbeitsblätter zu nutzen. Natürlich kann die ,Quest‘ auch von Schulen im Unterricht eingesetzt werden, die nicht offiziell bei ,Kids an die Knolle‘ angemeldet sind!“

Mit Spaß den Wissenshunger stillen und den Schulgarten als aktiven Lernort nutzen!

Bei „Kids an die Knolle“ wird der Schulgarten zum aktiven Lernort. Dazu ist es jetzt ganz wichtig, dass die Teilnehmerschulen die landesweit mehr als zwei Tonnen Pflanzkartoffeln möglichst bis Ende April in den Boden ausbringen! Vom Auspflanzen über die Pflege und Ernte bis zur Verarbeitung in der Küche vermittelt das landesweite Schulgartenprogramm elementares Praxis- und Handlungswissen. Damit in Rheinland-Pfalz auch Schulen ohne klassischen Schulgarten bei „Kids an die Knolle“ mitmachen konnten, wurden – in Kooperation mit der Hornbach Baumarkt AG – 15 kostenlose Hochbeet-Bausätze verlost. Diese hochwertigen, aus Holz gefertigten Beete sind problemlos über viele Anbaujahre einsetzbar.

Mehrfachgewinner: Grundschüler der Heinz-Sielmann-Schule freuen sich auf das Mitmach-Projekt

Ruth Raach, Schulleiterin der Heinz-Sielmann-Schule, sagt: „Ein Schwerpunkt unseres Schulkonzeptes ist die Natur- und Umwelterziehung. Das Mitmach-Projekt ,Kids an die Knolle‘ mit originaler Naturbegegnung hier auf dem Schulgelände trägt dem Rechnung und darüber freuen wir uns riesig! Alle unsere Schulkinder in einer Stadtschule sollen die Natur so oft wie möglich in originaler Naturbegegnung erleben können. Denn nur so können wir den Leitsatz unseres Namenspatrons Prof. Dr. Heinz Sielmann umsetzen: ,Nur wer die Natur kennt und liebt, wird sie schützen.‘ Dass wir gleich bei der ersten Teilnahme auch noch eines der 15 Hochbeete gewonnen haben steigert die Vorfreude nochmals. Unsere ganze Jahrgangsstufe 2 ist sehr stolz darauf, dass ihre Kartoffelanbau-Premiere zusammen mit Landwirtschaftsministerin Daniela Schmitt hier an unserer Schule als Landesstart stattfindet.“

Weitere Informationen über „Kids an die Knolle“ und die neue „Grumbeere-Quest“ 

„Kids an die Knolle“ wird seit 2012 in Rheinland-Pfalz als landesweites Schulgartenprojekt vom DKHV in Kooperation mit der Erzeugergemeinschaft „Pfälzer Grumbeere“ durchgeführt und vom rheinland-pfälzischen Bildungs- und Landwirtschaftsministerium aktiv unterstützt. Im elften Anbaujahr hat sich „Kids an die Knolle“ zu einem festen Unterrichtsbestandteil an rheinland-pfälzischen Grund- und Sekundarschulen entwickelt. Dabei steht der Schulgarten an vielen Schulen im Mittelpunkt vielfältiger Aktivitäten: Beispielsweise finden Projektwochen statt und es werden Erntefeste gefeiert. Vereinzelt wird „Kids an die Knolle“ auch schon im Vorschulbereich und mit zunehmendem Erfolg auch an Förderschulen eingesetzt. Mit mehr als 10.000 Schülerinnen und Schülern aus insgesamt 359 rheinland-pfälzischen Schulen wurde 2019 die bisherige Rekordbeteiligung verzeichnet. Bundesweit wurde das Projekt 2017 auf der Bildungsmesse didacta in Stuttgart mit dem „In-Form-Logo“ ausgezeichnet.

Die „Grumbeere-Quest“ ist mehr als eine digitale Abenteuerreise durch die Welt der Kartoffel. Unter: www.mehrlesewelten.de bietet das flexible Unterrichtswerkzeug darüber hinaus viele neue (Online-)Zugänge und Mehrnutzen für Lehrkräfte und SchülerInnen. Eine spezielle Infoebene stellt sicher, dass LehrerInnen – vergleichbar mit einer digitalen Lernplattform – einfach auf die Lehrmaterialien rund um das Schulgartenprojekt zugreifen können. Alle Aufgaben können digital über Tablet, White Board und/oder auch klassisch als ausgedruckte Arbeitsblätter eingesetzt werden. Die „Grumbeere-Quest“ basiert auf Moodle. Dabei handelt es sich um ein Learning Management System (LMS), das auch über den „Schulcampus RLP“ allen Schulen im Land zur Verfügung gestellt wird. Das „Grumbeere-Quest“ wurde von Mango Medien aus Landau im Auftrag der Erzeugergemeinschaft „Pfälzer Grumbeere“ programmiert. Es kann wahlweise auch von Schulen eingesetzt werden, die in 2022 (noch) nicht offiziell bei „Kids an die Knolle“ teilnehmen und eigene Kartoffeln im Schulgarten anbauen.

Pressekontakt:
Björn Wojtaszewski
Telefon: 06321 491298 oder 0174 3221047
E-Mail: bw@prpluscom.de

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright
Medienkontakte dieser Meldung: 335 + 188 Follower auf Twitter + 265 Abo Newsletter