Nudelsalat mit Räucherforelle

Nudelsalat mit Räucherforelle

(für 1 Person)
371 kcal (1552 kJ), 23,8 g Eiweiß, 14,9 g Fett, 36,8 g Kohlenhydrate (3,1 BE)

Zutaten

150 g gegarte Korkzieher-Nudeln
1 Stück gelbe Paprikaschote
1 Stück rote Paprikaschote
50 g geräuchertes Lachsforellenfilet
30 g Mozzarella
2 TL Raps-Kernöl
1 EL Zitronensaft
Dill
Selleriekraut
weißer Pfeffer

Fotohinweis: Wirths PR

Paprika putzen, halbieren und in feine Scheiben schneiden. Forellenfilet in mundgerechte Stücke zerteilen, Mozzarella in Scheiben schneiden. Alles unter die Nudeln mischen. Aus Raps-Kernöl und Zitrone ein Dressing bereiten, mit Pfeffer abschmecken und unter den Salat heben. Mit Dill und
Selleriekraut bestreuen.

Forelle

Von der Forelle gibt es 3 Standortformen, die Meer- oder Lachsforelle, die Seeforelle und die Bachforelle. Alle 3 Arten kommen heute fast nur noch in der Zucht vor. Die beste Forellenzeit ist in den Monaten von Mai bis Juli, dann schmeckt das Fleisch am zartesten.

Im Handel erhält man meistens die aus Amerika eingebürgerten Regenbogenforellen, die vom Geschmack her nicht an die Bachforelle heranreichen. Die Regenbogenforelle erkennt man an dem rötlichen Streifen längs der Seitenlinie. Das Forellenfleisch ist hell, zart und fein im Geschmack, besonders das von Jungtieren bis 250g. Forellen werden meist in Butter gebraten, gedünstet oder dämpft.

Weitere Rezepte