Anzeigen

Obst enthält Zucker – trotzdem brauchen Diabetiker nicht darauf zu verzichten

Verbotene Früchte?

Die Empfehlung, reichlich Obst zu essen, verursacht Diabetikern oft Kopfzerbrechen: Schließlich enthalten Äpfel, Bananen oder Kirschen nicht nur Vitamine und Ballaststoffe, sondern auch Zucker. Trotzdem kein Grund, auf Obst zu verzichten. „Wer nicht mehr als zwei Portionen auf einmal isst, muss nicht fürchten, dass sein Blutzucker zu stark steigt“ erklärt die Ernährungswissenschaftlerin Dr. Astrid Tombek im Apothekenmagazin „Diabetiker Ratgeber“.

Eine Portion entspricht etwa einer Handvoll des jeweiligen Obstes. Auf saure Äpfel umzusteigen macht übrigens auch keinen Sinn – sie liefern genauso viel Zucker wie süße Äpfel. Im Zweifel sollten Diabetiker einfach ausprobieren, wie ihr Blutzucker auf bestimmte Obstsorten reagiert, indem sie ihn etwa eine Stunde nach dem Essen kontrollieren.

Quelle: Diabetiker Ratgeber

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Seite versenden Seite versenden | Hinweis Copyright
Reichweite: 1414 + 2.842 Abonnenten Newsletter + 2.940 Follower auf Twitter + 540 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema

Kommentare

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Klicken auf den Button "Akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. So deaktivieren Sie Cookies.

Für eine optimale Nutzung unserer Seite werden Cookies verwendet. Sie können dies über die Optionen Ihres Browsers ändern und food-monitor ohne Cookies nutzen. Unsere Informationen zum Datenschutz finden Sie im Impressum dieser Seite.

Schließen