Grillfleisch marinieren und würzen

Grillfleisch
Fotolia #41071552 © maho – Lizenznehmer: food-monitor

So richtig lecker schmeckt Ihr Grillfleisch natürlich erst durch das richtige Würzen und Marinieren. Zum Würzen von Rind- und Schweinefleisch eignen sich Pfeffer, Paprikapulver, Knoblauch sowie getrocknete Kräuter, z.B. Thymian, Basilikum, Rosmarin, Kräuter der Provence und Majoran.

Geflügel kann man zusätzlich auch gut mit Curry, Sojasoße, Sesam und Ingwer abschmecken. Zu Fisch und Meeresfrüchten gehören dagegen Knoblauch, Dill, Petersilie, Kerbel, Melisse, Rosmarin und Kräuter der Provence.

Besonders viel Geschmack nimmt Grillgut an, wenn es mariniert wird – außerdem bleibt es dann besonders zart. Einfach das Grillfleisch etwa 6 Stunden in der Marinade einlegen, dabei mehrmals wenden. Marinaden können Sie auf der Basis von Essig, Öl, Wein oder Sojasauce leicht selbst herstellen. Knoblauch, Zwiebeln, Pfeffer, diverse Kräuter, Senf und Tomatenmark geben dabei die richtige Würze. Salz sollten die Marinaden jedoch nicht enthalten, sonst trocknet das Grillgut aus.

Kohle- oder Gasgrill?

Es ist und bleibt (fast) ein Glaubenskrieg. Die einen behaupten, dass nur ein Kohlegrill das echte Grillaroma garantiert. Die anderen sind sich sicher, im Blindtest schmeckt niemand einen Unterschied zwischen Kohle- und Gasgrill.

Der Gasgrill hat einige unbestreitbare Vorteile:

  • Die Grilltemperatur ist schneller erreicht.
  • Sie lässt sich wesentlich schneller und exakter regulieren.
  • Es entsteht kein rußiger Rauch.
  • Da das Grillgut nicht direkt über der Flamme gegrillt wird, tropft kein Fett in die Flammen bzw. die Glut und es entstehen keine krebserregenden Stoffe.

Bedeutende Voraussetzungen für ein geschmackvolles, köstlich gelungenes Grillen sind qualitativ hochwertiges Fleisch und passende Marinaden, die am besten selbst gemacht werden.


Die besten Grillmarinaden

Würzige Grillmarinade für kräftiges Grillfleisch wie Koteletts, Spareribs oder Schweinesteaks
Marinierzeit: 4-6 Stunden

6 EL Olivenöl
1-2 geriebene Zwiebeln
1 Spritzer Worcestersauce
3 EL Essig
2 TL scharfer Senf
3 EL Tomatenmark

Olivenöl mit geriebenen Zwiebeln gut verrühren. Worcestersauce, Essig, scharfen Senf und Tomatenmark unterrühren.


Scharfe Grillmarinade für kräftiges Grillfleisch wie Koteletts, Schweinesteaks, Schweinebauch und Hüftsteak
Marinierzeit: 4-6 Stunden

1/8 l Olivenöl
4 EL Balsamico
5 Chilischoten
1 Knoblauchzehe
1 Zwiebel
schwarzer Pfeffer

Chilischoten in dünne Ringe schneiden, Knoblauchzehe und Zwiebel abziehen, fein würfeln, mit Öl und Essig verrühren und mit frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer würzen.


Grillmarinade für
Meeresfrüchte
Marinierzeit: 1 Stunde

Saft einer Zitrone
0,1 l Olivenöl
2-3 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
1-2 TL Kräuter der Provence
Salz
Pfeffer

Knoblauchzehen abziehen und pressen. Zwiebel schälen und fein würfeln. Mit Olivenöl, Kräutern der Provence verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.


Süß-Saure Marinade für Meeresfrüchte
Marinierzeit: 1 Stunde

0,1 l Olivenöl
2 EL Weißweinessig
3 EL Honig
2 EL Senf
1 Bund Dill

Dill fein wiegen und mit den übrigen Zutaten gut verrühren.


Asiatische Grillmarinade für Geflügel-, Rind- und Schweinefleisch
Marinierzeit: 2 -3 Stunden

2 EL Honig
2 EL Zitronensaft
4 EL Olivenöl
6 EL Sojasauce
1 EL Currypulver
1 kleines Stück Ingwerwurzel

Ingwerwurzel ganz fein hacken, mit den anderen Zutaten gut verrühren und etwas ziehen lassen. Statt Ingerwurzel kann man auch 1 TL Ingwerpulver nehmen.


Grillmarinade für Gemüse
Idel für Paprikaschoten, Zucchini, Auberginen, Pilze, Fenchel
Marinierzeit: 1 Stunde

6 EL Olivenöl
2 EL Weinessig
1 Knoblauchzehe
2 EL Kräuter der Provence
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Knoblauchzehe abziehen, zerdrücken, mit Olivenöl, Essig, Pfeffer und den Kräuter der Provence verrühren und etwas ziehen lassen.


Grillmarinade mit Sojasauce für Geflügel- und Schweinefleisch

Marinierzeit: 2 -3 Stunden

2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
4 EL Olivenöl
1/8 l Sojasauce
1/8 l Weißwein oder Sherry
Chilipulver

Zwiebeln in Ringe schneiden. Knoblauchzehe fein hacken. Olivenöl, Sojasauce, Wein, Zwiebeln und Knoblauch vermengen. Mit Chilipulver würzig abschmecken. Etwas durchziehen lassen.


Kräuter-Knoblauch-Marinade für Lamm, insbesondere Lammkoteletts
Marinierzeit: 6 Stunden

1/4 l Olivenöl
4-5 Knoblauchzehe
2-3 Zweige Rosmarin
2 Zweige Thymian
1 Zweig Salbei

Knoblauchzehen abziehen, grob hacken, Salbeiblätter in Streifen schneiden. Mit Olivenöl verrühren. Rosmarin- und Thymianzweige zugeben.


Kräuter-Zwiebel-Marinade für Schweinefleisch, insb. Schweinebauch, Nackensteaks, Koteletts
Marinierzeit: 6 Stunden

1/4 l Olivenöl
4 EL Essig
2 EL mittelscharfer Senf
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Bund Petersilie
Pfeffer

Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen und fein würfeln, Petersilie fein hacken, Mit Olivenöl, Essig und Senf verrühren und reichlich mit Pfeffer würzen.

Quelle: Wirths PR / food-monitor

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright
Medienkontakte dieser Meldung: 8383 + 188 Follower auf Twitter + 265 Abo Newsletter