Emulgatoren und Stabilisatoren

Der Zweck dieser Lebensmittelzusatzstoffe ist es, eine konsistente Beschaffenheit (Textur) zu erhalten und die Trennung der Zutaten in Produkten wie Margarine, fettarmen Brotaufstrichen, Eiscreme, Salatdressings und Majonäse zu verbessern. Viele Arten von fettreduzierten oder fettarmen Lebensmitteln des täglichen Bedarfs sind auf diese Technologie angewiesen. Jedes Rezept, welches die Mischung verschiedener Zutaten, die sich normalerweise nicht mischen – wie z. B. Fett und Wasser -, beinhaltet, benötigt Emulgatoren und Stabilisatoren, um die erwünschte Konsistenz zu vermitteln und zu erhalten. Beispiele dafür sind Lecithin (E322) sowie Mono- und Diglyceride (E471).

(Quelle: EUFIC)

E 322 Lecithin

E 442 Ammoniumsalz
E 470 Natrium-, Kalium- oder Calciumsalze der Speisefettsäuren
E 471 Mono- und Diglyceride
E 472 Mono- und Diglyceride
E 472a Essigsäure
E 472b Milchsäure
E 472c Citronensäure
E 472d Weinsäure
E 472e Mono- und Diacetylweinsäureester
E 472f Essigsäure und Weinsäure
E 470 Natrium-, Kalium- oder Calciumsalze der Speisefettsäuren
E 474 Zuckerglyceride
E 475 Polyglycerinester

E 476 Polyglycerin-Polyricinoleat
E 477 Propylenglycolester von Speisefettsäuren
E 479 b Thermooxidiertes Sojaöl


Emulgatoren, Trennmittel

E 481 Natriumstearoyl-2-lactylat
E 482 Calciumstearoyl-2-lactylat
E 483 Stearyltartrat
E 491 Sorbitanmonostearat
E 492 Sorbitantristearat
E 493 Sorbitanmonolaurat
E 494 Sorbitanmonooleat
E 495 Sorbitanmonopalmitat


Stabilisatoren

E 585 Eisen-II-lactat
E 650 Zinkacetat
E 999 Quillajaextrakt
E 1201 Polyvinylpyrrolidon
E 1202 Polyvinylpolypyrrolidon

Mehr zum Thema

    None Found

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.