Suppen und Salate: Im Sommer bleibt die Küche kalt

An heißen Tagen sind kalte Speisen eine willkommene Erfrischung. Wie wäre es mit einer leichten Gazpacho, einer fruchtigen Holunderbeersuppe oder einem bunten Sommersalat? Kalte Suppen lassen sich einfach vorbereiten und im Kühlschrank aufbewahren. Bekannt ist die spanische Spezialität Gazpacho. Für die Gemüsesuppe werden blanchierte, geschälte Tomaten mit Gurken und Paprikaschoten, Salz, Pfeffer, Essig und Öl über Nacht mariniert und am nächsten Tag gemixt und mit Eiswürfeln püriert.

Vichyssoise ist eine französische Gemüsekaltschale aus Lauch, Zwiebeln und Kartoffeln. Für eine aromatische Gurkensuppe werden Gurkenstücke mit einem Schuss Sahne, Knoblauch, Dill, etwas Salz, Pfeffer, Balsamicoessig und Olivenöl püriert, mit Brühe verdünnt und kalt gestellt. Wer es süß mag, genießt zum Dessert oder zwischendurch eine leckere Fruchtkaltschale. Je nach Rezept wird Obst wie Beerenfrüchte, Kirschen oder Pflaumen mit Mineralwasser, Joghurt oder Buttermilch verrührt.

Auch Salate sind in den Sommermonaten gefragt und bieten eine große Vielfalt mit frischen Blattsalaten und saisonalem Gemüse. Für Abwechslung sorgen neue Kombinationen. So bekommt ein Tomatensalat mit frischer Minze und Datteln eine besondere Note. Zarter Chicorée harmoniert gut zu Mango oder Meerrettich, Feldsalat zu Himbeeren und Radicchio zu Birnen. Eine sättigende Hauptspeise ist Kartoffelsalat mit Fenchel, ein Grapefruit-Salat mit Hühnchen und Garnelen oder ein Zucchinisalat mit Honigmelone und Putenbruststreifen. Blattsalate lassen sich mit Croûtons, frischen Kräutern, Couscous oder Bulgur und Käse wie Feta, Parmesan oder Mozzarella verfeinern.

Quelle: www.aid.de

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Copyright |
Medienkontakte dieser Meldung:
1588 + 2.216 Abo Newsletter + 3.136 Follower auf Twitter + 563 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema