Gänsebraten mit Rotwein-Balsamico-Sosse

Rubrik(en): Geflügelrezepte |

Gänsebraten mit Rotwein-Balsamico-Sosse

Zutaten für 6 Personen

1 Gans (ca. 4 kg)
1 Bund Suppengrün
2 Zwiebeln
Salz, Pfeffer
3-4 Knoblauchzehen
5 Zweige Rosmarin
4 Zweige Thymian
4 Lorbeerblätter
400 ml Rotwein
1 Dose (850 ml) weiße Bohnen
1 ½ EL Speisestärke
3-4 EL Balsamico-Essig
6 Feigen

Außerdem: Holzstäbchen
nach Belieben Kräuter zum Garnieren

Nährwerte: Pro Portion ca. 618 kcal, 40 g Fett, 27 g Kohlenhydrate, 28 g Eiweiß

Zubereitung

Suppengrün putzen, abspülen und klein schneiden. Zwiebeln schälen und halbieren. Zwiebeln in einem Topf ohne Fett anrösten, Suppengrün zugeben und kurz mit anrösten. Innereien zufügen und 750 ml Wasser angießen. Im offenen Topf 1 Stunde köcheln lassen. Dann durchsieben und mit Salz und Pfeffer würzen.

Gans innen und außen mit Salz und Pfeffer würzen. Knoblauch schälen und hacken. Gans innen damit einreiben. Rosmarin und Thymian abspülen und zusammen mit dem Lorbeer in die Gans füllen. Die Gans mit Holzstäbchen zustecken und auf die Fettpfanne des Backofens (Brust nach oben) legen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Gas: Stufe 3-4, Umluft: 180 °C) 3 ½-4 Stunden braten. Nach 1 Stunde Rotwein und dann nach und nach die Brühe (ca. 400 ml) angießen. In den letzten 2 Stunden die Gans ab und zu mit Bratenfond beschöpfen. Weiße Bohnen erhitzen und mit Salz und Pfeffer würzen. Gans auf eine Platte legen und warm stellen.

Fond entfetten und in einen Topf gießen. Stärke mit wenig kaltem Wasser verrühren und in den Fond einrühren. 1-2 Minuten köcheln lassen und mit Balsamico-Essig, Salz und Pfeffer abschmecken. Feigen abspülen, mit einem Holzstäbchen mehrmals einstechen und in der Sauce erhitzen.

Zum Servieren die Feigen aus der Sauce nehmen und halbieren. Die Gans mit der Sauce, den Feigen und den weißen Bohnen zusammen servieren. Nach Belieben mit Kräutern garnieren. Dazu Kartoffelklöße reichen.

Quelle: ZDG – Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft e. V.
www.deutsches-geflügel.de