Anzeigen

Snacken liegt im Trend

Pressefach Degustabox -> Pressefächer pr4food |
15. April 2017 | Autor: Sabrina Werner | |

Wie Snacks konventionellen Mahlzeiten den Rang ablaufen

Snacks sind schon längst nicht mehr nur die salzigen Knabbereien, die auf keiner Party und bei keinem Fernsehabend fehlen dürfen. Mittlerweile sind Snacks zu jeder Tageszeit gefragt und ersetzen im hektischen Alltag immer öfter die herkömmlichen Mahlzeiten. Die neueste Umfrage von Degustabox unter mehr als 1800 Teilnehmern zeigt, welchen Stellenwert Snacks bei den Konsumenten einnehmen.

Was ist deine Lieblingskategorie in unserer Degustabox?

In ihrer monatlichen Food-Box haben Chips und Knabbereien für die Konsumenten den höchsten Stellenwert und auch die Ergebnisse weiterer Marktforschungen zeigen, dass Snacks fester Bestandteil der Ernährung geworden sind.

Das passende Produkt zur richtigen Zeit

Auf der diesjährigen ISM in Köln berichtete Innova Market Insights, dass der Trend hin zu Snacks geht, die für unterwegs gut geeignet sind. Nicht mehr nur das Snacking-Erlebnis an sich steht im Fokus, sondern die Möglichkeit, das Essen an die Lebensumstände anzupassen. Snacks müssen dementsprechend in die Brotbox für die Schule passen, sich für den möglichst krümelfreien Verzehr am Schreibtisch eignen oder sich im Auto schnell beim Fahren verzehren lassen.

Zudem gilt es, das richtige Produkt für die richtige Tageszeit parat zu haben. Der optimale Snack am Morgen beispielsweise soll eine Quelle der Energie sein und muss satt machen. Der Nachmittags-Snack sorgt für den Powerkick und der Abendsnack lädt zum praktischen Genießen ein. Schon jetzt ersetzen laut Dr. Silke Bartsch* fast 20 Prozent der 14- bis 15-Jährigen nahezu täglich und 49 Prozent von ihnen zumindest ab und zu ihre Hauptmahlzeiten durch Snacks – ein Hinweis dafür, dass der Trend zum Snacken zunimmt und immer mehr die konventionellen Mahlzeiten verdrängen wird. Bei all dem nimmt die Forderung nach gesunden Produkten zu.

Gesunde Snacks erobern den Markt

Für mehr als die Hälfte der Degustabox-Abonnenten nehmen gesunde Produkte einen hohen Stellenwert ein. Dies passt zu dem Trend, der in der Snacking-Branche gerade besonders großgeschrieben wird. Immer mehr Snacks auf Obst- oder Gemüsebasis, wie Süßkartoffel- oder Grünkohlchips, werden herausgebracht. In Anlehnung an Marktforschungsergebnisse von Innova Market Insights berichtet Jeff Gelski bei Foodbusinessnews, dass frucht-basierte Snacks mittlerweile fast 18 Prozent der Snacks ausmachen, die neu auf den Markt kommen. Dabei boomen nicht nur Obst- und Gemüse-Snacks, sondern auch solche, die auf den Ersatz von Makro-Nährstoffen setzen, wie Beef Jerky als Fleischersatz oder Reiswaffeln für die schnelle, aber gesunde Kohlenhydratzufuhr.

Neue Geschmäcker und innovative Produkte

Marktneuheiten sind für fast 86 Prozent der von Degustabox Befragten besonders wichtig. Doch auch innovative Produkte sind von hoher Bedeutung. Dies bestätigt Hanni Rützler im diesjährigen „Food Report 2017“, wenn sie von „New Flavoring“ spricht. Neue Geschmäcker sind derzeit auch in der Snack-Wirtschaft zu beobachten. So werden konventionelle Cracker mit Chili aufgepeppt oder scharfe Chips mit fruchtig-süßen Aromen verbunden. Neben exotischen Geschmäckern sorgt zudem „Superfood“, wie Chia-Samen, für spannende Innovation im Snack-Sektor.

*) Bartsch, S.: Jugend is(s)t anders. Jugendliches Essverhalten als Herausforderung für die schulische Bildung. Ernährung aktuell. 4 (2011) 8-11.

Degustabox wurde im Jahr 2012 von Jürgen Schnatterer und Oriol Blasco gegründet. Das junge Start-up, das mit nur 2 Leuten an den Start ging, beschäftigt mittlerweile mehr als 50 Mitarbeiter und ist in Deutschland, Spanien, Großbritannien, Frankreich, Italien und den USA vertreten.

Share Button
FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Seite versenden Seite versenden | Hinweis Copyright |
Reichweite: 479 + 519 Abonnenten Newsletter pr4food + 189 Follower auf Twitter

Kommentare

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Klicken auf den Button "Akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. So deaktivieren Sie Cookies.

Für eine optimale Nutzung unserer Seite werden Cookies verwendet. Sie können dies über die Optionen Ihres Browsers ändern und food-monitor ohne Cookies nutzen. Unsere Informationen zum Datenschutz finden Sie im Impressum dieser Seite.

Schließen