Feines zum Osterfest mit den Pecorini-Rezepten vom italienischen Chefkoch Danilo Angè

Pecorini

Ostern steht vor der Tür und damit eine Gelegenheit, wieder einmal richtig gut für Familie oder Freunde zu kochen. Es muss ja nicht immer gleich Lamm sein. Warum nicht ein edles Stück Fisch oder ein raffiniertes Risotto? Eine besondere Note verleihen Hobby-Köche diesen Gerichten mit zart-würzigem Pecorino-Käse.

Es gibt viele verschieden Pecorino-Arten, die sich in Form, Geschmack und Größe unterscheiden. Wer sicher gehen möchte, dass er einen hochwertigen Pecorino-Käse kauft, sollte darauf achten, dass dieser die geschützte Ursprungsbezeichnung (g.U., im Italienischen DOP für „Denominazione di Origine Protetta“) trägt. Diese garantiert die Herkunft ebenso wie die Qualität. Das gilt auch für die „3 Pecorini“: Pecorino Romano DOP, Pecorino Sardo DOP und Fiore Sardo DOP.

Die drei sardischen Schafskäse wurden 1996 von der Europäischen Union als Erzeugnisse mit geschützter Ursprungsbezeichnung anerkannt. Damit unterliegen Pecorino Romano, Pecorino Sardo und Fiore Sardo strengen Auflagen bei der Herstellung. Diese ist grundsätzlich auf die Region Sardinien beschränkt. Der Pecorino Romano darf zusätzlich in der Region Latium und in der Provinz Grosseto in der Toskana erzeugt werden.

Die Milch, mit der die Pecorino-Käse hergestellt werden, stammt zu 100 Prozent vom Schaf. Die Schafe grasen größtenteils auf Naturweiden, die von mediterraner Macchia geprägt sind. Dadurch ist ihre Milch besonders hochwertig. Die Verarbeitung zu den drei Pecorino-Varianten erfolgt nach festen Richtlinien, deren Einhaltung streng kontrolliert wird. Sie basiert auf der sardischen Hirtentradition und reicht in der Historie weit zurück: Pecorino Romano, Pecorino Sardo und Fiore Sardo gehören zu den ältesten italienischen Käsesorten.

Ob aromatisch wie der Pecorino Romano, mild wie der Pecorino Sardo Dolce, würzig wie der Pecorino Sardo Maturo oder intensiv und pikant wie der Fiore Sardo – bei diesen drei Pecorino-Sorten ist für jeden Geschmack etwas dabei. Sie schmecken pur, aber auch in der Kombination mit Gemüse, Fisch oder Fleisch sowie zu Pasta oder Reis. Die drei nachfolgenden Gerichte vom italienischen Chefkoch Danilo Angè sind allesamt ein Highlight – nicht nur zum Osterfest.

Rezepte mit den 3 Pecorini sind unter 3pecorini.com/rezepte abrufbar.

Über die 3 Pecorini

Die Kampagne 3 Pecorini hat zum Ziel, die Bekanntheit von qualitativ hochwertigem Schafskäse aus Sardinien zu fördern. Zu den 3 Pecorini gehören der Pecorino Romano, der Pecorino Sardo und der Fiore Sardo – drei Käse mit geschützter Ursprungsbezeichnung, welche die höchste Qualität der Herkunftsregion bescheinigt. Sie werden zu 100 % aus Schafmilch hergestellt. Diese stammt von Schafen, die in ganz bestimmten Regionen Italiens von Schäfern nach jahrtausendealten Traditionen in Freiheit aufgezogen werden.

Die Herstellung von sardischem DOP-Käse (im Italienischen „Denominazione di Origine Protetta, zu Deutsch geschützte Ursprungsbezeichnung“ (g.U.)) ist das Ergebnis unberührter Flächen, einer traditionsreichen Molkereikultur und der Arbeit eines erfahrenen Teams. Und von Schafen. Mehr Informationen: 3pecorini.com

Die Kampagne wird finanziert und gefördert von der Region Sardinien und den drei Konsortien: Das Konsortium für den Schutz des Pecorino Romano DOP, das Konsortium für den Schutz des Pecorino Sardo DOP, das Konsortium für den Schutz des Fiore Sardo DOP. Der Begriff „Pecorini“ bezeichnet im Italienischen Käsesorten, die aus Schafmilch hergestellt werden.

Pressekontakt:
Sopexa S.A., Deutschland
Christina Gehlen, PR & Social Media Consultant
Tel.: +49 (0)211 / 49 808-48
christina.gehlen@sopexa.com

Quelle: Sopexa

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright
Medienkontakte dieser Meldung: 2143 + 188 Follower auf Twitter