Frische Sandwiches: bunte Kreationen als Zwischenmahlzeit

Sandwiches
Fotolia #121260963 © juefraphoto – Lizenznehmer: food-monitor

Mit einem bunt belegten Sandwich kommt keine Langeweile auf. Gemüse, Käse, Fleisch oder Fisch sorgen für Abwechslung zwischen den Brotscheiben. Das ist ein leckerer Imbiss für die Mittagspause und ein schneller Snack für unterwegs.

Für ein klassisches Sandwich werden zwei oder mehrere ungetoastete Toastbrotscheiben belegt. Für die typischen Dreiecke lässt sich die zusammengeklappte Stulle nun diagonal in zwei Hälften schneiden. Die Briten lieben ihr Gurkensandwich, das gerne zum Nachmittagstee gereicht wird. Dazu eine Salatgurke schälen, entkernen und in feine Scheiben hobeln. Auf die Brotscheiben streicht man eine Creme aus Butter, Honig und Dill.

Bekannt ist auch das Club-Sandwich, das früher als Snack in amerikanischen Privat-Clubs angeboten wurde. Für eine klassische Variante werden Tomaten, gebratene Hähnchenbruststreifen, hart gekochte Eier, Senf und Mayonnaise benötigt. Hinzu kommen frischer Blattsalat und krosser Frühstücksspeck. Ein Tipp: Vor dem Durchschneiden wird das fertig belegte Sandwich mit Zahnstochern fixiert, damit die Kreationen nicht auseinanderfallen.

Das Sandwich ist eine sehr vielseitige Mahlzeit. Neben dem klassischen Sandwichtoast sind auch andere Brotsorten wie gerösteter Vollkorntoast, Baguette, Ciabatta, Burgerbrötchen, Eiweißbrot, Graubrot und sogar ein französisches Croissant geeignet. Auf der britischen Stulle lässt sich alles Mögliche kombinieren, je nach Vorliebe. Vegetarisch, Vegan, Fleisch, Fisch; alles ist erlaubt, was schmeckt.

Eine köstliche Kombination ist zum Beispiel Thunfisch mit Hüttenkäse und Kresse, Gurke oder Rucola. Vegetarische Sandwiches werden mit hart gekochten Eiern, Ziegenfrischkäse, Tofu, Hummus und Veggie-Aufstrichen, aber auch Avocado, Sprossen und verschiedenem Gemüse zum Highlight. Pesto verleiht dem Sandwich eine angenehme Würze.

Auch Käseliebhaber kommen bei Sandwiches auf ihre Kosten. Praktisch sind Gouda, Emmentaler und würziger Cheddar in Scheiben. Camembert harmoniert sehr gut zu süßen Preiselbeeren oder Birne, aber auch zu herzhaftem Speck. Ein Genuss ist ein griechisches Sandwich mit Paprika, schwarzen Oliven, Feta und Rucola auf rustikalem Bauernbrot.

Quelle: BZfE

 

Sandwich selber machen mit dem Sandwichmaker

Ein Sandwichmaker ist ein Gerät, das eine schnelle und einfache Umsetzung von Sandwich-Rezepte ermöglicht. Es besteht aus zwei miteinander verbundenen, strombetriebenen Heizplatten, die aufgeklappt werden können. Einfache Ausführungen verfügen lediglich über einen Ein-/Ausschalter. Für gehobenere Ansprüche gibt es Sandwichmaker mit Schaltern für verschiedene Programme.

Die Heizplatten bestehen aus einer beschichteten Oberfläche um ein Anbrennen der Teigmasse zu verhindern. Mit größeren Ausführungen können gleichzeitig mehrere Sandwiches auf einmal erstellt werden. Vor einer Kaufentscheidung empfiehlt es sich, weitere Informationen einzuholen. Auf der Homepage von schlauer.de zum Beispiel ist zu erfahren, worauf man bei einem Sandwichmaker achten soll.

Rezept: Thunfischsalat-Sandwich

Thunfischsalat-SandwichZutaten für 4 Personen

  • 2 Dosen Thunfisch naturell
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 8 Kirschtomaten
  • 4 EL Salatmayonaise
  • 1 EL mittelscharfer Senf
  • Salz
  • weißer Pfeffer
  • 8 Scheiben Toastbrot
  • 1 Kopf Eisbergsalat
  • 2 Möhren
  • 4 TL Obstessig
  • 1 TL Zucker
  • 4 EL neutrales Öl

So wird’s gemacht

1) Thunfisch abtropfen lassen und grob zerpflücken. Sellerie putzen und in dünne Scheiben schneiden. 4 Kirschtomaten würfeln und zum Thunfisch geben. Aus Mayonnaise, Senf, Salz und Pfeffer eine Creme rühren und unter die Thunfischzutaten rühren.

2) Auf Toastscheiben verteilen, mit den anderen Scheiben abdecken und diagonal durchschneiden. Eisbergsalat putzen und die Sandwiches auf Blättern anrichten.

3) Den restlichen Salat in mundgerechte Stücke teilen. Die Möhren schälen, grob raspeln. Beides in Schüsselchen geben, eine Marinade aus Essig, Zucker, Salz, Pfeffer und Öl darüber geben.

4) Mit den restlichen, halbierten Kirschtomaten garnieren.

Pro Portion ca.: Kalorien 625; Joule 2612; 26 g Eiweiß; 39 g Fett; 34 g Kohlenhydrate

Quelle: Fisch-Informationszentrum

Rezept: Paprika-Sandwich mit Ziegenfrischkäse vom Bauernhof

Zutaten für 2 Personen

  • 150 g Hof-Ziegenfrischkäse
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 EL frisch gepresster Zitronensaft
  • 2 EL Frühlingszwiebelröllchen
  • Salz, Pfeffer
  • 4 Tomatenscheiben
  • 2 eingelegte Artischockenherzen (in Öl, aus dem Glas)
  • 2 geröstete rote Paprikaschoten (frisch oder aus dem Glas)
  • 2 EL Rotweinessig
  • 2 Baguette-Brötchen
  • 2 Eissalatblätter (geputzt, gewaschen und getrocknet)
  • 1 Handvoll Basilikumblättchen

Zubereitung

Ziegenfrischkäse in einer Schüssel mit 2 EL Olivenöl, Zitronensaft und Frühlingszwiebeln gründlich vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Artischockenherzen und Paprikaschoten auf Küchenpapier abtropfen lassen und längs halbieren. Rotweinessig mit dem restlichen Olivenöl in einer kleinen Schüssel vermischen.

Baguette-Brötchen der Länge nach halbieren, Brothälften mit dem Olivenöl-Essig-Mix beträufeln und mit der Hälfte des gewürzten Ziegenfrischkäses bestreichen. Die unteren Brötchenhälften mit Eissalat, Basilikum, Tomaten, Artischockenherzen und gerösteten Paprikaschoten belegen, restlichen Ziegenfrischkäse als Klecks darauf geben, obere Brötchenhälften darauf setzen, alles gut andrücken.

Gleich servieren oder in Butterbrotpapier eingewickelt im Kühlschrank noch 1 Stunde durchziehen lassen.

Schön dazu: Würziger Lassi

Hergestellt aus 200 g Hofjoghurt, 4 EL frisch gepresstem Orangensaft, 1 EL frisch gepresstem Limettensaft und je 2-3 Prisen Salz, Cayennepfeffer und gemahlenem Kreuzkümmel!

Quelle: Hofkäse.de

Rezept: Pikantes Sandwich

Pikantes Sandwich
Foto: Wirths PR

Zutaten für 1 Person:

  • 1 Baguettebrötchen (80g)
  • 1 Stück Salatgurke (50 g) in Scheiben
  • 1 Stück Apfel, in Scheiben
  • 40 g fettreduzierte Leberwurst
  • 0,2 l Dinkula (Reformhaus oder Bioladen)

Das Baguette längs halbieren, eine Hälfte mit Leberwurst bestreichen, mit Gurken und Apfelscheiben belegen. Die zweite Baguettehälfte darauf legen. Dazu Dinkula trinken.

308 kcal (1289 kJ), 13,2 g Eiweiß, 9,3 g Fett, 42,8 g Kohlenhydrate (3,6 BE),

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Copyright |
Reichweite: 2162 + 2.216 Abo Newsletter + 3.136 Follower auf Twitter + 563 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.