Für jeden Dritten sind saisonale Produkte wichtig!

Foto: bnenin – stock.adobe.com / Nestlé Ernährungsstudio

Vielseitig, lecker und meist regional – saisonale Produkte versprechen Abwechslung auf dem Teller. Daher ist es nicht verwunderlich, dass saisonale Produkte in der Ernährung für jeden Dritten (35,2 Prozent) in Deutschland eine große Rolle spielen.

Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage der GfK – Gesellschaft für Konsumforschung im Auftrag des Nestlé Ernährungsstudios. Doch woher weiß der Verbraucher, wann welches Obst und Gemüse Saison hat? „Hier können Saisonkalender helfen“, sagt Ernährungswissenschaftlerin Dr. Annette Neubert „Sie geben einen guten Überblick, in welchen Monaten bestimmte Obst- und Gemüsesorten in Deutschland geerntet werden und erhältlich sind.“

Saisonales Obst und Gemüse hat viele Vorteile

Ein Pluspunkt: Saisonales Obst und Gemüse schmeckt meist besser. Denn nicht saisonale Ware wird aufgrund der langen Transportdauer häufig unreif geerntet und reift während des Transports sowie im Laden nach. „Erntefrische Produkte weisen zudem den höchsten Vitamingehalt auf“, erklärt Dr. Annette Neubert. „Sie sollten daher relativ schnell verzehrt werden.“

Auch ist der Anbau saisonaler Produkte oft umweltschonender, da außersaisonales Obst und Gemüse nicht aus unseren Breitengraden stammt und dann lange Transportwege hinter sich hat. Aber auch regional angebautes Obst und Gemüse kann erhebliche Mengen an Treibhausgasen verursachen. So fallen zum Beispiel beim Anbau von Tomaten in beheizten Gewächshäusern viermal mehr Treibhausgase als beim Freilandanbau in Folientunneln an. Darüber hinaus kosten saisonale Lebensmittel in der Regel weniger, weil lange Transportwege und dadurch hohe Transportkosten weitestgehend entfallen.

Kleiner Tipp: Saisonkalender für Kinder

Wer sich beim Verzehr von Obst und Gemüse am Saisonkalender orientiert, ernährt sich automatisch abwechslungsreicher. Jede Jahreszeit hat ihre spezifischen Obst- und Gemüsesorten. „Besonders unsere Kleinsten können mit Hilfe von kindgerechten Saisonkalendern durch Ausmalen, Ausschneiden und Selbstbasteln entdecken und lernen, welche Vielfalt an Obst und Gemüse heimische Gärten und Felder in der Region für die eigene Ernährung bereithalten“, so Dr. Annette Neubert.

Weitere Informationen und Serviceangebote zum Thema Ernährung

Quelle: Nestlé Ernährungsstudio

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Copyright |
Reichweite: 254 + 2.216 Abo Newsletter + 3.136 Follower auf Twitter + 563 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.