Sechs Tipps zum fleischlosen Grillen

Tierleid in Ställen lassen das Interesse an Fleisch-Alternativen steigen. Die VERBRAUCHER INITIATIVE gibt Tipps für den vegetarischen Genuss in der Grillsaison.


Gegrilltes Gemüse ist eine aromatische und gesunde Alternative zu Steak, Bratwurst sowie Fisch und nicht nur für Vegetarier ein Genuss. Fleischersatzprodukte können Verbraucher, die sich erst kürzlich vom Fleisch verabschiedet haben, bei der Umstellung helfen.

Gemüse in größeren Stücken, abwechselnd aufgesteckt, ist perfekt für den Grillspieß. Zucchini, Möhren, Zwiebeln, Pilze und Paprika in kleingeschnittener Form eignen sich gut für die Grillpfanne oder eine wiederverwendbare Grillschale. Mit Öl beträufelt und gewürzt, schmeckt es gegrillt sehr aromatisch.

Spezieller Grillkäse, der nicht schmilzt, kann direkt auf dem Rost Platz nehmen.

Fester Schafskäse lässt sich z. B. mit Tomaten, Zwiebeln und Kräutern abgedeckt in einer Grillschale garen.

Marinierte gegrillte Pilze oder fester gegrillter Tofu haben eine gute Konsistenz und sind zudem gesund.

Fleischersatzprodukte aus Soja, Weizen (Seitan) oder Lupinen können ebenfalls eine schmackhafte Abwechslung auf dem Grill bieten.

Mehr Informationen zu Fleischalternativen bietet die Broschüre „Vegetarisch genießen“ der VERBRAUCHER INITIATIVE. Sie verrät auch, wie eine überwiegend oder rein pflanzliche Ernährung zusammengesetzt sein sollte, um alle wichtigen Nährstoffe zu liefern. Denn vegetarisch leben bedeutet mehr als nur Fleisch und Fisch wegzulassen.

Das 16-seitige Themenheft kann für 2,00 Euro (plus Versand) unter www.verbraucher.com bestellt oder heruntergeladen werden.

Quelle: VERBRAUCHER INITIATIVE

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Copyright |
Reichweite: 480 + 2.216 Abo Newsletter + 3.136 Follower auf Twitter + 563 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema