Gesundes Praxiswissen: Schülerinnen und Schüler in Rheinland-Pfalz können bei „Kids an die Knolle“ eigene Kartoffeln anbauen!

Neustadt, 15. Januar 2021 – In Rheinland-Pfalz startet das Schulgartenprojekt „Kids an die Knolle“ mit einer Premiere und einem Extra-Gewinnspiel in das neue Gartenjahr:  Ab sofort können sich alle Grund- und Sekundarschulen bis zum 11. Februar offiziell anmelden. Die Teilnahme ist kostenlos. Ergänzend zum Mitmach-Paket aus Pflanzkartoffeln und Unterrichtsmaterialien können Lehrer und Projektverantwortliche – als Premiere für die bevorstehende Anbausaison in den Schulgärten – ein neu entwickeltes „Comic-Rätsel-Mitmach-Buch“ mitbestellen. Frei nach dem Motto „Ran an die Kartoffeln, der Anbau ist gar nicht schwer!“ bietet es für Schüler abwechslungsreiche Impulse und Informationen rund um die Themen gesunde Ernährung und frische Grundnahrungsmittel aus der Region. Als Zusatzanreiz für Schulen ohne eigenen Schulgarten gibt es 20 Hochbeet-Bausätze zu gewinnen. Diese sehr hochwertigen und viele Jahre nutzbaren Hochbeete bestehen aus Holz und werden „Kids an die Knolle“ von der Hornbach Baumarkt AG zur Verfügung gestellt.

Auch Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig unterstützt das Wachstum von Praxiswissen!

Foto: Bildungsministerium Mainz

Bildtext: Die rheinland-pfälzische Bildungsministerin hält das erste „Comic-Rätsel-Mitmach-Buch“ in den Händen. Es steht für alle Grund- und Sekundarschulen in Rheinland-Pfalz, die 2021 beim landesweiten Schulgartenprojekt „Kids an die Knolle“ teilnehmen möchten, kostenlos bereit. Die Anmeldung für die ebenfalls kostenlose Teilnahme ist bis zum 11. Februar möglich.

Ein grundlegendes Lernziel bei „Kids an die Knolle“ lautet: Schüler im Alter von sechs bis zwölf Jahren sollen eigenhändig den Anbau und das Wachstum des gesunden Grundnahrungsmittels ausprobieren und erleben. Bei der Durchsicht des neuen „Comic-Rätsel-Mitmach-Buch“ erklärt die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Stefanie Hubig:

„Die Kartoffel ist eine spannende Pflanze, die nicht nur für kulinarische Überraschungen gut ist, denn sie bietet auch ganz vielfältige Ansätze für das Lernen. Schülerinnen und Schüler können bei ,Kids an die Knolle‘ neue Lernorte entdecken und praktische Erfahrungen sammeln, die vom Auspflanzen über die Pflege bis zur Verarbeitung ihrer selbst geernteten Knollen reichen. Sie sollen lernen, dass die Pommes nicht in der Tüte wachsen. Das ist ein tolles Projekt, das ich gerne unterstütze.“

Hartmut Magin, erster Vorsitzender der Erzeugergemeinschaft „Pfälzer Grumbeere“ sagt: „Das neue ,Comic-Rätsel-Mitmach-Buch‘ ist natürlich auch als PDF zum downloaden erhältlich und damit ein persönlicher Begleiter für die Schülerinnen und Schüler durch das Gartenjahr. Speziell beim Homeschooling ergänzt es das weitere pädagogische Begleitmaterial für den Unterricht, mit dem Lehrerinnen und Lehrer das Thema gesunde Ernährung zum spannenden Unterrichtsbestandteil machen!“

Wenn kein eigener Schulgarten vorhanden ist, hilft in vielen Fällen ein Hochbeet weiter!

Bei „Kids an die Knolle“ können auch Grund- und Sekundarschulen ohne klassischen Schulgarten mitmachen! Mit Unterstützung der Hornbach Baumarkt AG verlost die Erzeugergemeinschaft „Pfälzer Grumbeere“ unter allen Bewerberschulen 20 Hochbeet-Bausätze. Die sehr stabilen und aus Holz gefertigten Beete sind über viele Jahre haltbar. Sie haben eine Grundfläche von rund zwei Quadratmetern, lassen sich wahlweise auch in Schulhöfen mit festem Untergrund aufstellen und bieten im Bedarfsfall eine sehr gute, alternative Projektgrundlage.

Alle teilnehmenden Schulen können zusätzlich attraktive Preise beim Kreativwettbewerb gewinnen

Nach der Anmeldung erhalten alle Teilnehmerschulen kostenlos Pflanzkartoffeln und begleitendes Lehr- und Lernmaterial zur Verfügung gestellt. Zusätzlicher Bestandteil von „Kids an die Knolle“ ist ein Kreativwettbewerb, bei dem es tolle Preise für die ganze Klasse zu gewinnen gibt. Die Aufgabe für die Teilnehmer lautet, ihre schönsten Erlebnisse, alternative Pflanzgefäße und/oder den Projekterfolg auf kreative Art und Weise im Format DIN A1 zu dokumentieren. Für die besten drei Plakate gibt es – neben einer exklusiven Hofführung mit Busfahrt zu einem „Grumbeer-Erzeuger“ als Hauptpreis – 300 beziehungsweise 150 Euro für die Klassenkasse zu gewinnen.

„Kids an die Knolle“ wird seit 2011 in Rheinland-Pfalz vom DKHV in Kooperation mit der Erzeugergemeinschaft „Pfälzer Grumbeere“ durchgeführt und vom rheinland-pfälzischen Bildungs- und Wirtschaftsministerium aktiv unterstützt. Die offiziellen Einladungen an die Teilnehmer der vergangenen Jahre sind verschickt. Interessierte Schulen, die keine Einladung erhalten haben und dennoch mitmachen möchten, sollten deswegen zweigleisig vorgehen. Die Anmeldung für die Pflanzkartoffeln erfolgt unter http://www.kidsandieknolle.dkhv.org. Nach der Anmeldung werden die Pflanzkartoffeln und das Unterrichtsmaterial zentral vom Deutschen Kartoffelhandelsverband (DKHV) verschickt. Wer zusätzlich am Hochbeet-Gewinnspiel teilnehmen möchte beziehungsweise Postervorlagen für den Kreativwettbewerb benötigt, erhält beides bei der Erzeugergemeinschaft „Pfälzer Grumbeere“ (Telefon: 06321 92747-0, E-Mail: info@pfaelzer-grumbeere.de).

Weitere Informationen zu „Kids an die Knolle“

In Rheinland-Pfalz gibt es „Kids an die Knolle“ seit 2011: Das Ziel des landesweiten Schulgartenprojekts ist es, anschaulich und praxisnah Ernährungswissen zu vermitteln. Schüler im Alter bis zu zwölf Jahren können ihre eigenen „Grumbeere“ (Kartoffeln) anbauen, weiterverarbeiten und damit auf sehr vielfältige Art und Weise zum praktischen Unterrichtsthema machen. Bei „Kids an die Knolle“ bekommen alle teilnehmenden Schulen kostenlos Pflanzkartoffeln sowie erklärendes Unterrichtsmaterial zur Verfügung gestellt. Begleitend zum Anbau eigener Lebensmittel machen viele Schulen „Kids an die Knolle“ zum Mittelpunkt weiterer Aktivitäten. Beispielsweise finden an vielen Grund- und Sekundarschulen Projektwochen statt und es werden gemeinsam Ernteessen und -feste gefeiert. Vereinzelt wird „Kids an die Knolle“ auch schon im Vorschulbereich sowie an Förderschulen eingesetzt. Bundesweit wurde das Projekt 2017 auf der Bildungsmesse didacta in Stuttgart von IN FORM ausgezeichnet. In Rheinland-Pfalz wird „Kids an die Knolle“ vom Deutschen Kartoffel-Handelsverband (DKHV) in Kooperation mit der Erzeugergemeinschaft „Pfälzer Grumbeere“ durchgeführt. Aufgrund des praktischen Ansatzes wird „Kids an die Knolle“ vom rheinland-pfälzischen Bildungs- und Landwirtschaftsministerium unterstützt.

Informationen sowie Pressebilder rund um das Thema „Pfälzer Grumbeere“ sind erhältlich unter: www.pfaelzer-grumbeere.de sowie unter www.facebook.com/PfaelzerGrumbeere sowie bei:

Pressekontakt:
Björn Wojtaszewski
Telefon: 06321 491298 oder 0174 3221047
E-Mail: bw@prpluscom.de

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright
Medienkontakte dieser Meldung: 107 + 188 Follower auf Twitter + 265 Abo Newsletter