- food-monitor - https://www.food-monitor.de -

Mit der HITCHCOCK Juice Collection kulinarisch in die Ferne schweifen

Fernweh, aber kein Urlaub in Sicht? Mit der HITCHCOCK Juice Collection lässt sich ganz leicht kulinarisch in die Ferne reisen.

Wie wäre es zum Beispiel mit einem erfrischenden Sabich mit Grapefruit-Zhoug aus Israel, fruchtigem Mango-Linsen-Dal aus Indien, saftigem Mandel-Orangen-Kuchen aus Spanien oder fluffigen Pancakes mit Cranberry-Kompott aus Kanada? Mit den besonders köstlichen, ausgewählten Direktsäften und Nektaren der HITCHCOCK Juice Collection aus genau den Herkunftsländern der Rezepte kommt garantiert im Nu Urlaubsflair auf den Tisch.

Buchweizenpancakes mit Cranberry-Kompott

Zutaten für 4 Portionen:

Für das Kompott: 150 g frische Cranberrys, 250 ml HITCHCOCK Deepdark Cranberry, 50 ml Ahornsirup, 1 TL Maisstärke.

Für den Teig: 300 ml Milch, 1 Vanilleschote, 1 EL Erdnussbutter, 2 Eier (L), 2 EL Ahornsirup, 180 g Buchweizenmehl, 1 EL Backpulver, 1 Prise Salz, 1 TL Butterschmalz zum Braten

Zubereitung:

  1. Die Cranberrys gemeinsam mit dem aromatischen HITCHCOCK Deepdark Cranberry und Ahornsirup in einem Topf bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen und für 15-20 Minuten köcheln lassen.
  2. Sobald die Flüssigkeit etwa um die Hälfte reduziert ist, die Maisstärke mit 1-2 TL Wasser anrühren und das Kompott damit andicken. Optional kann nach dem Einkochen noch einmal mit etwas Ahornsirup nachgesüßt werden, ohne dabei die angenehm herbe Säure der Cranberry zu überdecken.
  3. In der Zwischenzeit den Teig für die Pancakes anrühren. Hierfür die Milch zusammen mit dem Mark der Vanilleschote sowie der Schote selbst erwärmen und die Erdnussbutter darin auflösen. Die Flüssigkeit kurz abkühlen lassen, Vanilleschote entfernen und die Eier mit dem Ahornsirup unterquirlen.
  4. Danach Mehl, Backpulver und Salz vermischen, in die Milchmischung einrühren, bis ein zähflüssiger Teig entsteht.
  5. Den Teig etwa 5 Minuten quellen lassen und währenddessen eine Pfanne mit Butterschmalz erhitzen.
  6. Pro Pancake ungefähr 1-2 EL Teig in die heiße Pfanne geben und zu einer runden Form verstreichen. Die Pancakes von beiden Seiten goldbraun backen und noch warm mit dem Cranberry-Kompott servieren.

Zubereitungszeit: 30 Minuten. Schwierigkeitsgrad: leicht

Tipp: Das Cranberry-Kompott lässt sich auch wunderbar in größerer Menge auf Vorrat zubereiten und in Twist-Off-Gläser gefüllt lagern. Hierfür einfach die Deckel nach dem Befüllen fest verschließen und für fünf Minuten kopfüber stehen lassen. Durch den Unterdruck im Glas entsteht ein Vakuum und das Cranberry-Kompott ist so bis zu vier Monate haltbar.

Mango-Linsen-Dal

Zutaten für 4 Portionen:

200 g gelbe Linsen, 1 TL Meersalz, ½ TL Kurkuma-Pulver, 1 TL Kreuzkümmel, 200 ml Gemüsebrühe, 400 ml HITCHCOCK Ultimate Mango, 1 Zwiebel, 1 Fleischtomate, 1 kleine rote Chili, 1 TL Kokosöl, 5 cm Stück Ingwer, 1 TL Currypulver, ¼ Bund Koriander

Zubereitung:

  1. Die Linsen gründlich waschen und anschließend in einem Topf mit Salz, Kurkuma, Kreuzkümmel, Gemüsebrühe und Mango Nektar für 10-15 Minuten bei geringer Hitze gar köcheln. Ab und zu umrühren, damit nichts anbrennt.
  2. In der Zwischenzeit Zwiebel schälen und fein würfeln. Tomate waschen, Strunk entfernen und ebenfalls fein würfeln. Chili längs aufschneiden und entkernen, Ingwer schälen. Beides fein hacken.
    Das Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebelwürfel, Chili, Currypulver und Ingwer darin andünsten.
  3. Zum Schluss die Tomatenstücke dazugeben und alles bei schwacher Hitze für wenige Minuten braten. Die Würzpaste im Anschluss direkt in das Linsen-Dal einrühren.
  4. Etwa zwei Drittel des Korianders grob hacken und die Suppe damit verfeinern, den Rest als frisches Topping beim Servieren über die Schüsseln verteilen.

Zubereitungszeit: 20 Minuten. Schwierigkeitsgrad: leicht

Tipp: Dazu passen sowohl ein duftender Basmatireis als auch ein frisch gebackenes Naanbrot. Wer es besonders scharf mag, kann die Kerne der Chili mitverarbeiten, sollte aber seine Gäste vorwarnen und etwas Joghurt zum Neutralisieren der Schärfe bereitstellen.

Orangen-Mandel-Kuchen

Zutaten für 1 Springform mit 26 cm Durchmesser

Für den Teig: 2 unbehandelte Orangen, 300 g ganze Mandeln, 4 Eier (L), 100 g brauner Zucker, 1 Prise Salz, 60 g Speisestärke, 1 TL Backpulver, etwas Butter zum Fetten der Backform.

Für den Orangensaftsirup: 500 ml HITCHCOCK Imperial Orange, 200 g brauner Zucker, 1 Vanilleschote.

Außerdem: 1 Springform mit 26 cm Durchmesser

Zubereitung:

  1. Zur Vorbereitung eine Orange in einen Topf mit kochendem Wasser geben und mit einem Gewicht beschwert für eine Stunde darin weich köcheln und abkühlen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Mandeln in einer Pfanne ohne zusätzliches Fett anrösten und im Küchenmixer fein mahlen. Nebenbei die übrige Orange in dünne Scheiben schneiden und den Boden einer gefetteten Backform damit auslegen.
  3. Im Anschluss Eier trennen und die Eigelbe mit dem braunen Zucker cremig aufschlagen. Parallel das Eiweiß mit einer Prise Salz in der Küchenmaschine steif schlagen und den Backofen auf 150 °C Umluft vorheizen.
  4. Nun die gekochte Orange aus dem Wasserbad holen, in Stücke schneiden und pürieren. Falls nötig, noch etwas Orangensaft zufügen, damit sich alles zu einer glatten Masse zerkleinern lässt. Die Mandeln mit Backpulver und Speisestärke vermischen und zusammen mit dem Orangenpüree unter die Eigelbmasse rühren. Sobald sich alles zu einem glatten, leicht flüssigen Teig verbunden hat, noch den Eischnee behutsam unterheben. Danach den Teig gleichmäßig über die Orangenscheiben gießen und glatt streichen.
  5. Den Kuchen für 45-50 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 150 °C Umluft auf mittlerer Schiene goldbraun backen.
  6. Während der Kuchen im Ofen ist, kann der Orangensaftsirup vorbereitet werden. Hierfür den Orangensaft zusammen mit Zucker, dem ausgekratzten Mark und der Vanilleschote selbst in einen Topf geben und aufkochen. Danach bei mittlerer Hitze für 20-30 Minuten unter gelegentlichem Rühren einreduzieren.
  7. Den Kuchen nach dem Backen nur kurz abkühlen lassen und anschließend vorsichtig auf einen Teller stürzen. Zum Abschluss mit einem Zahnstocher viele kleine Löcher einstechen und großzügig den Orangensaftsirup darüber tröpfeln, bis der Kuchen ihn völlig aufgesogen hat. Vor dem ersten Anschnitt noch mindestens 12 Stunden ruhen lassen.

Zubereitungszeit: 2 Stunden. Wartezeit: 12 Stunden
Schwierigkeitsgrad: mittel

Tipp: Am besten nimmt der Kuchen die Orangensafttränke auf, solange er noch lauwarm ist. Damit nichts daneben geht, sollte die Flüssigkeit nach und nach mit kleinen Pausen auf den Teig gegeben werden, bis dieser vollständig durchdrungen ist.

Sabich mit Grapefruit-Zhoug

Zutaten für 4 Portionen

Für das Zough: 2 Knoblauchzehen, 2 grüne Chilis,1 Bund Koriander, ½ Bund glatte Petersilie, ½ TL gemahlener Kreuzkümmel, ½ TL gemahlene Koriandersaat, ½ TL gemahlener Kardamom, 2 EL Olivenöl, 1 TL Honig, 150 ml HITCHCOCK Golden Grapefruit.

Für die Füllung: 1 rote Zwiebel, 1 EL Apfelessig, 1 Prise Salz, ½ Salatgurke, 1 Fleischtomate, 4 EL Tahin, 2 EL HITCHCOCK Golden Grapefruit, 1 Aubergine, 2 EL Olivenöl.

Außerdem: 4 Pita-Brote, 4 gekochte Eier, Meersalz zum Abschmecken

Zubereitung:

  1. Für die Zhoug den Knoblauch schälen und das Kerngehäuse der Chilis entfernen. Danach zusammen mit den Kräutern, Gewürzen, Olivenöl, Honig und dem Grapefruitsaft in einen Messbecher geben, um alles zu einer leicht sämigen Sauce zu pürieren.
  2. Der erste Teil der Füllung besteht aus einem leichten Salat. Hierfür die Zwiebel schälen, grob hacken und mit Apfelessig und Salz marinieren. Die Gurke und Tomate würfeln und zum Dressing geben. Außerdem das Tahin mit Grapefruitsaft verfeinern und beiseitestellen.
    Für den zweiten Teil der Füllung die Aubergine in Scheiben schneiden und mit Meersalz marinieren. Beiseitestellen und mit einem Küchenpapier gelegentlich das überschüssige Wasser abtupfen. Danach in einer Grillpfanne mit Olivenöl scharf anbraten.
  3. Zum Schluss die Pita-Brote in einer Pfanne ohne zusätzliches Fett nacheinander aufbacken. Die gekochten Eier schälen, in Scheiben schneiden und in einer Schale bereitstellen. Jetzt nur noch die Brote mit der Tahinsauce bestreichen, mit gegrillten Auberginenscheiben belegen, Salat und Eier darüber verteilen und großzügig mit der Zhoug beträufeln.

Zubereitungszeit: 20 Minuten. Schwierigkeitsgrad: leicht

Tipp:Traditionell wird das Sabich als eine Art Sandwich zum Frühstück serviert, inzwischen ist es zum beliebten Street-Food avanciert. Für eine vegane Variante können die Eier auch optional durch Avocado oder geröstete Kichererbsen ersetzt werden.

Über HITCHCOCK

HITCHCOCK steht seit über einem halben Jahrhundert für Direktsaft in Premiumqualität. Der Erfolg ist das Ergebnis der kontinuierlichen Umsetzung der HITCHCOCK Markenphilosophie, nach der ausschließlich die besten Rohstoffe zur Herstellung verwendet werden dürfen und die daraus hergestellten Produkte streng definierten und kontrollierten Qualitätsmerkmalen genügen müssen. Die sorgfältige Auswahl der Anbaugebiete, lange Reifezeiten sowie die schonende Ernte sind bei HITCHCOCK daher ein selbstverständlicher Teil des Qualitätsprozesses. Diesem hohen Anspruch, der langjährigen Erfahrung und der zuverlässigen Qualität ist es zuzuschreiben, dass Millionen deutsche Haushalte der Marke HITCHCOCK ihr Vertrauen geschenkt haben und es jeden Tag mit Freude und Genuss erneut tun.

Ob Mixdrink, Cocktail oder Gourmetgericht, mit den Direktsäften Zitrone, Limette, Bio-Ingwer und Bio-Kurkuma der HITCHCOCK Spice Collection lassen sich jederzeit vielfältige Leckereien zaubern und verfeinern. Für puren Trinkgenuss sorgt die HITCHCOCK Juice Collection: Imperial Orange, Golden Grapefruit, Royal Pineapple, Ultimate Mango und Deepdark Cranberry sind genau das Richtige für anspruchsvolle Saftkenner auf der Suche nach neuen Geschmackserlebnissen.

Und noch mehr Einblicke gibt es hier:

www.hitchcock.de

www.facebook.com/Hitchcock1966

/www.pinterest.de/hitchcock_official

www.instagram.com/hitchcock_1966

#dasperfekteSaftglas

Weitere Informationen und Bildmaterial können Sie gerne anfordern bei:

kommunikation.pur GmbH, Schirin Kunzendorf, Sendlinger Straße 31, 80331 München, Tel.: 089 23 23 63 47, kunzendorf@kommunikationpur.com oder hitchcock@kommunikationpur.com