Anzeigen

Blumenkohl-Brokkoli-Gratin Siena

 

Blumenkohl-Brokkoli-GratinBlumenkohl-Brokkoli-Gratin Siena
(für 4 Personen)

1 kleiner Blumenkohl
300 g Brokkoli
250 g Penne
4 Tomaten
1 Packung Zottarella-Rolle Classic (250 g)
Olivenöl
0,2 l Sahne
2 Eier
Salz
Pfeffer aus der Mühle
fein gewiegte Petersilie

Das Gemüse waschen und putzen. Den Brokkoli und den Blumenkohl in Salzwasser ca. 8 Minuten garen, herausnehmen und abtropfen lassen. Gleichzeitig die Penne in kochendem Salzwasser ca. 7 Minuten „al dente“ garen, abgießen und abtropfen lassen. Die Tomaten in kleine Würfel, die Zottarella-Rolle in Scheiben schneiden. Den Blumenkohl und den Brokkoli in kleine Röschen zerteilen.

Eine Auflaufform mit Olivenöl ausstreichen und einen Großteil der Nudeln hineingeben. Darauf als zweite Schicht das bunt vermischte Gemüse geben und die restlichen Penne obenauf verteilen. Die Sahne mit den Eiern, Salz und Pfeffer verquirlen und über das Gratin geben. Etwa 20 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 225° C garen, kurz herausnehmen, mit den Zottarella-Scheiben belegen und weitere 3-4 Minuten überbacken, bis der Zottarella leicht zerläuft. Mit fein gewiegter Petersilie garniert servieren.

Pro Person: 664 kcal (2780 kJ), 30,8 g Eiweiß, 37,2 g Fett,
51,4 g Kohlenhydrate (4,3 BE)

Fotohinweis: Wirths PR/Zottarella


Blumenkohl-Brokkoli-Gratin Siena

(für 1 Person)

150 g Blumenkohl
150 g Brokkoli
50 g Penne
1 kleine Tomate
Olivenöl
40 g Zottarella
Salz
Pfeffer
fein gewiegte Petersilie

Das Gemüse waschen und putzen. Brokkoli und Blumenkohl 10 Min. in Salzwasser bissfest garen, herausnehmen und abtropfen lassen. Gleichzeitig die Nudeln „al dente“ garen, abgießen und abtropfen lassen. Die Tomate würfeln, die Zottarella in Scheiben schneiden. Blumenkohl und Brokkoli in Röschen zerteilen. Mit den Nudeln und Tomatenwürfeln in eine mit Olivenöl ausgestrichene Auflaufform geben, würzen und mit Zottarella belegen. Im vorgeheizten Ofen bei 200° C kurz überbacken, bis der Käse zerläuft. Mit Petersilie garnieren.

340 kcal (1423 kJ), 22,2 g Eiweiß, 7,7 g Fett, 45,1 g Kohlenhydrate (3,8 BE)

Fotohinweis: Wirths PR /Zottarella


Blumenkohl

Blumenkohl aus heimischen Gebieten bekommt man zwischen Juni und Oktober. Nach dem Kauf sollte der Kohl nur 1-2 Tage aufbewahrt werden, möglichst bei Temperaturen um null Grad. Vor dem Verarbeiten legt man den Blumenkohl eine halbe Stunde mit dem Strunk nach oben in Salzwasser. Dieser Arbeitsschritt ist vor allem bei Freilandgemüse wichtig, um eventuelle „Bewohner“ zu vertreiben Blumenkohl wird meistens gekocht und mit einer hellen Sauce serviert. Er kann aber auch überbacken, gebraten, in Butter gedünstet oder nach kurzem Blanchieren als Rohkost zubereitet werden. Blumenkohl ist eines unserer gesündesten Gemüse.
100 g roher Blumenkohl enthalten: 18 kcal (75 kJ), 2,1 g Eiweiß, 0,2 g Fett, 3,2 g Kohlenhydrate,
2 g Ballaststoffe, 69 mg Vitamin C, 328 mg Kalium

Share Button
Weitere Rezepte

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Klicken auf den Button "Akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. So deaktivieren Sie Cookies.

Für eine optimale Nutzung unserer Seite werden Cookies verwendet. Sie können dies über die Optionen Ihres Browsers ändern und food-monitor ohne Cookies nutzen. Unsere Informationen zum Datenschutz finden Sie im Impressum dieser Seite.

Schließen