Anzeigen

Milchsorten – Unterschiede in Herstellung und Inhaltsstoffen

Milchsorten 250Milch wird in vielen Variationen angeboten. Ob Frischmilch oder H-Milch, homogenisiert oder laktosefrei, mit natürlichem Fettgehalt oder fettreduziert– der Handel bietet eine Vielzahl an Produkten für unterschiedliche Bedürfnisse.

Was geschieht in der Molkerei?

Die Kuhmilch vom Bauernhof wird täglich von Tanklastwagen zur Molkerei transportiert. Dort wird die Milch gereinigt. Außerdem wird die Milch in Magermilch und Rahm getrennt. Je nach gewünschtem Fettgehalt wird der Rahm wieder zugegeben. Der Rest wird zu Sahne und Butter verarbeitet.

Milch ist ein leicht verderbliches Lebensmittel. Auch bei sorgsamer Gewinnung können auf dem Bauernhof Keime in die Milch gelangen. Um diese Krankheitserreger abzutöten und damit die Milch länger haltbar zu machen, wird sie in der Molkerei erhitzt.

Welche Erhitzungsverfahren gibt es?

Im Gegensatz dazu werden Rohmilch und Vorzugsmilch nicht erhitzt. Mehr dazu hier

Wichtig: Bewahren Sie alle Milchsorten nach dem Öffnen im Kühlschrank auf und verbrauchen Sie sie in etwa drei bis vier Tagen.

Was ist homogenisieren?

Bleibt unbehandelte Milch eine Weile stehen, bildet sich an der Oberfläche eine Rahmschicht. Um das zu vermeiden, wird Milch homogenisiert. Das heißt, die Milch wird mit Druck durch haarfeine Düsen gepresst. Dadurch werden die Fettkügelchen in ganz feine Tröpfchen geteilt. Sie sind so klein, dass sie nicht mehr an die Oberfläche steigen.

Welchen Fettgehalt hat Milch?

Kuhmilch direkt aus dem Euter enthält 3,5 % bis 4,2 % Fett. Im Supermarkt erhältliche Vollmilch besteht zu mindestens 3,5 % aus Fett. Teilentrahmte Milch oder fettarme Milch enthält 1,5 % bis 1,8 % Fett. Entrahmte Milch (Magermilch) ist auf höchstens 0,5 % Fett reduziert.

Aus was besteht Milch noch?

87-90 % der Milch sind Wasser. Der Eiweißanteil macht drei Prozent aus. Milcheiweiß enthält alle lebenswichtigen Aminosäuren. Milchzucker (Laktose) ist auch ein Bestandteil der Milch. Fünf Prozent der Milch besteht aus diesem Kohlenhydrat, das die Darmfunktion reguliert.

Bei laktosefreier Milch ist der Zweifachzucker Laktose in seine Bestandteile Glukose und Galaktose gespalten. Milch enthält Vitamin A, Vitamin B2 und B12. Außerdem sind Mineralstoffe wie Phosphor, Magnesium, Jod, Zink und viel Kalzium enthalten. Kalzium ist wichtig für den Aufbau und Erhalt der Knochensubstanz.

Wichtig: Der Fett-, Eiweiß- und Mineralstoffgehalt ändert sich durch die oben genannten Erhitzungsverfahren nicht. Bei der Ultrahocherhitzung treten unwesentliche Nährstoffverluste auf und der Geschmack verändert sich geringfügig.

Autorin: Sarah Bachmann
Bildautorin: Friederike Wöhrlin

Quelle:
LEL Schwäbisch Gmünd, Infodienst Landwirtschaft – Ernährung – Ländlicher Raum
http://www.ernaehrung-bw.info

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Seite versenden Seite versenden | Hinweis Copyright Reichweite: 2399 + 2.986 Abonnenten Newsletter + 2.852 Follower auf Twitter + 504 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema

Ein Kommentar zu “Milchsorten – Unterschiede in Herstellung und Inhaltsstoffen”

  1. Riedel-Kiss , Tuende meint:
    26.Oktober 2016 at 15:11

    Wird ESL-Milch 1 bis 3 Minuten erhitzt , oder sind es eher 1-3 Sekunden ?
    Dank für Ihr Antwort !

    tueriki

Kommentare