Raffinierte Dressings mit Rapsöl

Dressings mit Rapsöl
Foto: ufop

Wer kennt das nicht? Man hat ein wunderbares Essen gekocht und jetzt soll noch schnell ein Salat her. Wie oft greift man dann zu seinem Standard-Dressing zurück?! Denn es soll schnell gehen und natürlich lecker sein. Dabei kann man mit ganz wenigen Abwandlungen köstliche Dressings kreieren, die ganz fix gehen und auf jeden Fall das Zeug dazu haben, eine neue Salatliebe zu werden. Rapsöl ist hierzu eine ideale Basis. Angeboten in zwei Varianten eröffnet es unzählige Möglichkeiten, Salaten einen besonderen Pfiff zu verleihen.

Eine Vinaigrette ist ein absoluter Klassiker, wenn es um Salatdressings geht. Sie besteht aus wenigen Komponenten: Essig, Senf, Salz, Pfeffer, Zucker, eine Schalotte und am besten wertvolles Rapsöl. Die Zubereitung ist denkbar einfach. Zuerst werden die Gewürze mit dem Essig gut verrührt, bis sich Salz und Zucker aufgelöst haben. Dann schlägt man das Rapsöl unter, zunächst tropfenweise, dann in dünnem Strahl. So erhält man ein sämiges Dressing, das den Salat perfekt überzieht. Noch schneller geht es, wenn man alle Zutaten zusammen in ein Schraubglas füllt und dieses dann einfach kräftig schüttelt. Wer mag, gibt am Ende noch Kräuter hinzu.

Kaltgepresstes Rapsöl verleiht Salatdressings eine schöne nussige Note. Dagegen lässt raffiniertes Rapsöl mit seinem milden Geschmack die Aromen der anderen Zutaten in den Vordergrund treten. Damit ist es auch die ideale Basis für eine klassische Salat-Mayonnaise.

Mit unterschiedlichen Essig- und Senfsorten oder verschiedenen Kräutern kann man den Geschmack einer Vinaigrette ebenfalls ganz schnell variieren. Besonders fein wird es, wenn man etwas Obst wie z. B. Passionsfrucht oder auch etwas Safran und klein geschnittene Tomate hinzufügt.

Der ideale Begleiter für eine gesunde und ausgewogene Ernährung

Auch Ernährungsexperten sehen es gerne, wenn Rapsöl im Salat mitmischt, denn neben seinen vielseitigen Einsatzmöglichkeiten bringt unser wichtigstes heimisches Pflanzenöl auch eine günstige Fettsäurezusammensetzung mit. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) sieht Rapsöl auf Platz 1 der empfehlenswerten Speiseöle und dokumentiert dies auch in der DGE-Lebensmittelpyramide.

Das Forschungsinstitut für Kinderernährung in Dortmund rät ebenfalls zur Verwendung von Rapsöl, nicht nur für die Kleinsten, sondern die ganze Familie. Kein Wunder, punktet Rapsöl doch mit einem hohen Gehalt an alpha-Linolensäure, einer wertvollen Omega-3-Fettsäure, die dazu beiträgt, einen normalen Blutcholesterinspiegel aufrechtzuerhalten. Dies tut auch die einfach ungesättigte Ölsäure im Rapsöl, wenn sie gesättigte Fettsäuren in der Nahrung ersetzt.

Quelle: ufop

Mehr zum Thema

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.