Lebensmittel richtig im Kühlschrank lagern

Tiefkühlprodukte, Lebensmittel eingefroren
Fotolia #128168805 © bravissimos – Lizenznehmer: food-monitor

Nach dem Einkauf werden Lebensmittel häufig wahllos im Kühlschrank verstaut. Dabei lassen sich mit der richtigen Lagerung die Haltbarkeit von Obst, Gemüse, Fleisch und Fisch erheblich verlängern. Erdbeeren, Südfrüchte und Tomaten verlieren im Kühlschrank jedoch ihr Aroma und sollten lieber in einer Obstschale aufbewahrt werden, während  Kernobst im Kühlfach am saftigsten bleibt. Durch falsches Lagern verderben viele Lebensmittel frühzeitig und können sogar gesundheitsschädlich werden.

Richtige Lagerung verlängert Haltbarkeit von Gemüse & Co.

Um möglichst lange aromatisch und frisch zu bleiben, müssen Lebensmittel bei bestimmten Temperaturen gelagert werden. In einem Kühlschrank herrschen deshalb abhängig vom jeweiligen Fach unterschiedliche Temperaturen. Als platzsparende Alternative zum klassischen Kühlschrank gilt die Kühl-Gefrierkombination, die gleichzeitig Kühlschrank und Gefrierschrank ist. Bei diesen Geräten sind Kühl- und Gefrierteile voneinander getrennt und besitzen auch getrennte Türen. Eine Kühl-Gefrierkombination ist in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Geeignet ist der kombinierte Kühl- und Gefrierschrank sowohl für den Singlehaushalt und für Großfamilien.

Nach dem Einkauf sollten die Lebensmittel möglichst rasch in den Kühlschrank eingeräumt werden, damit sie ihre Frische und ihr natürliches Aroma behalten. Vor einer Geruchsübertragung und dem Austrocknen schützen geeignete Verpackungen wie Plastikbehälter oder Alufolie. Im Kühlschrank sollten Lebensmittel und Essensreste deshalb immer gut verpackt gelagert werden. Die meisten Speisen können eingefroren werden, während manche Gerichte nur im Kühlschrank und nicht im Gefrierschrank aufbewahrt werden dürfen. Das Lagerungsprinzip im Kühlschrank ist einfach, denn in den unteren Fächern herrschen deutlich niedrigere Temperaturen als oben. Am Kühlschrankboden sammelt sich die kalte Luft. Dort befindet sich meistens das Gemüsefach.

Nahrungssmittel vor Gefrierbrand schützen

Der Temperaturunterschied zwischen dem Gemüsefach und dem obersten Fach im Kühlschrank kann bis zu 6 Grad betragen. Im oberen Kühlschrank-Fach sollten angebrochene Lebensmittel, frisch zubereitete Speisen sowie Käse gelagert werden. Das wärmste Fach im Kühlschrank weist Temperaturen zwischen 8 bis 10 Grad auf. Milchprodukte wie Joghurt, Kefir, Sahne und Quark können im mittleren Fach aufbewahrt werden. Wenn diese Lebensmittel jedoch im oberen Fach stehen, verderben sie viel schneller.

Der kälteste Platz im Kühlschrank ist das über dem Gemüsefach gelegene untere Fach. Dort finden frische Speisen, Wurst und Fleisch den idealen Platz. Die meisten Hersteller haben ihre Kühlschränke mit speziell eingelassenen Fächern ausgestattet, die bei Bedarf in der Höhe verstellt werden können. Frisch gekochte Speisen und Tiefkühlprodukte werden stets im Tiefkühlfach aufgehoben. Im Kühlfach sind auch Lebensmittel in Vorratsdosen bei einer längeren Lagerung am richtigen Platz.

Offene Lebensmittel sollten immer in speziellen, luftdicht verschlossenen Gefrierdosen aufbewahrt werden, um den Inhalt vor einem Gefrierbrand zu schützen. Für die Lagerung von Gemüse und Obst ist im Gemüsefach ausreichend Platz vorgesehen. Im Gegensatz zur Aufbewahrung bei Zimmertemperatur bleiben die meisten Obst- und Gemüsesorten im Gemüsefach des Kühlschranks länger frisch.

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Copyright |
Reichweite: 671 + 2.216 Abo Newsletter + 3.069 Follower auf Twitter + 563 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.