Bunt und lecker: Grillgenuss mit Gemüse und Obst

Foto: Demobetriebe Ökologischer Landbau / Billesberger Hof, Moosinning

Vegetarische und vegane Lebensmittel eignen sich gut zum Grillen. Auf Biohöfen erfährt man mehr über die Herkunft vieler Grillzutaten.

Die Deutschen grillen gerne. Dabei können auch vegetarische und vegane Lebensmittel als leckere Abwechslung über der glühenden Kohle liegen. Sie lassen sich gut auf dem Grill zubereiten und bringen aromatische Vielfalt und Farbe auf die Teller. Vegetarisch grillen lassen sich mehr als Kartoffeln, Maiskolben und Veggie-Würstchen. Die Vielfalt an grillbarem Gemüse ist beachtlich: von A wie Artischocke bis Z wie Zucchini. Zur sommerlichen Grillzeit bieten die Gemüsebeete eine beeindruckende Auswahl für den gesunden Grillgenuss.

Besonders gut eignen sich wasserärmere Gemüsearten, wie Paprika und Möhren. Stark wasserhaltiges Obst und Gemüse, wie Erdbeeren und Tomaten, sollte in Grillkörbe gepackt werden. Eine appetitliche Alternative zur Alufolie ist das Einpacken in Kohl- oder Maisblätter. Generell empfiehlt es sich, Gemüse eher am Rand des Grillrosts zu platzieren, um es nicht zu hoher Hitze auszusetzen.

Kreativ werden können Grillfans mit Auberginen und Paprika: aus ihrem pürierten Fruchtfleisch lassen sich mit Kräutern und Gewürzen aromatische Grillsaucen kreieren. Auch Äpfel, Birnen, Pfirsiche und anderes Obst aus dem Garten können die Grillmahlzeit bereichern: als kreative Vorspeisen oder Desserts.

Vielerlei grillbares Obst und Gemüse gibt es aus regionaler und ökologischer Erzeugung. Vegetarische Bioprodukte werden auch von Profiköchen geschätzt und bei Grill-Events verwendet. „Aromatisch im Geschmack, vielfältig im Genuss“, so lautet das Urteil von BIOSpitzenkoch Andreas Weihmann, Küchenmeister in der Wiesbadener Staatsdomäne Mechtildshausen. Inspiration bieten die vegetarischen Grillrezepte der BIOSpitzenköche.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=QFqDCGG0JcE

Wer erleben will, wie Anbau, Ernte und Verarbeitung nach Bio-Regeln funktionieren, und woher pflanzliches oder auch tierisches Grillgut stammt, der kann einen Biohof in der Region besuchen. Regelmäßige Hofführungen, Feste und lehrreiche Aktivitäten bieten die Mitglieder im bundesweiten Netzwerk Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau an.

Hintergrund

Das bundesweite Netzwerk der Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau besteht aus 242 Biobetrieben, die vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft ausgewählt wurden. Unter dem Motto „Bio live erleben!“ zeigen sie, wie weit gefächert der ökologische Landbau ist und wie er funktioniert.

Das Netzwerk Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau ist eine Maßnahme des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft – initiiert und finanziert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft.

Mehr Infos zu den Demonstrationsbetrieben Ökologischer Landbau und aktuellen Terminen:

Quelle: Demobetriebe Ökologischer Landbau, übermittelt durch news aktuell

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Copyright |
Reichweite: 1111 + 2.216 Abo Newsletter + 3.069 Follower auf Twitter + 563 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.