Omega-3 – von Fischöl zu CBD Öl

Foto: needpix.com

Viele Menschen nehmen aus gesundheitlichen Gründen Omega 3-Fischöl Kapseln als Nahrungsergänzung ein. Damit stärken sie ihr Immunsystem. Sie nutzen die entzündungshemmende Wirkung der Fettsäuren und senken die Blutfettwerte. Da Omega-3-Fettsäuren nicht vom Organismus selbst hergestellt werden können, ist die regelmäßige Zufuhr sinnvoll. Doch nicht jeder isst gerne fetten Fisch.

Es gibt mittlerweile eine ebenso wirkungsvolle Alternative zum Fischöl. Wer erstmals CBD Tropfen kaufen möchte, findet darin dieselben Eigenschaften wie im Omega-3-Fischöl. Nicht nur enthält ein Vollspektrum CBD Öl von Natur aus Omega-3-Fettsäuren, sondern Cannabidiol (CBD) hat auch vielseitige gesundheitsförderliche Wirkungen. Es könnte sich daher als vorteilhaft erweisen, CBD Öl kaufen zu wollen, statt erneut in Omega-3-Fischöl Kapseln zu investieren.

Der Wechsel von Fischöl zu CBD Öl

Hanf(samen)öl und CBD Öl enthalten von Natur aus größere Mengen der gesunden Omega-3-Fettsäuren. Wenn ein Interessent sich für ein Vollspektrum CBD Oil entscheidet, dann profitiert er von allen natürlichen Stoffen, die im THC-armen Nutzhanf enthalten sind. Diese Stoffe begünstigen die Aufnahme des Hauptwirkstoffs: dem medizinisch wirksamen Cannabidiol. Cannabidiol ist zwar ein Cannabinoid – aber eines, das keinen Rausch verursacht. Der gesetzlich vorgeschriebene Restgehalt am berauschenden Cannabinoid THC ist so gering, dass er bei der Einnahme nicht ins Gewicht fällt.

Wem das CBD-haltige Öl zu intensiv nach Hanf schmeckt, kann auf CBD Kapseln, inhalierbare CBD Liquids oder CBD Kristalle ausweichen. Der Gehalt an Omega-3-Fettsäuren ist aber im CBD Oil am höchsten. Die höchste Aufnahme aller wertvollen Inhaltsstoffe ist mit der sublingualen Aufnahme gewährleistet. Das CBD-Öl wird dabei unter die Zunge geträufelt. Es wird eine Minute lang im Mund gehalten und dann heruntergeschluckt. Beim Weg über den Darmtrakt nach oraler Aufnahme zusammen mit einem Getränk gehen bis zu 60 Prozent der Wirkstoffe verloren. Sie werden von der Leber neutralisiert.

Foto: Victoria Rust, Affiliate

Warum wirkt Vollspektrum CBD so gut?

Dafür sind mehrere Gründe ausschlaggebend. Zum einen verfügt jedes Säugetier über ein körpereigenes Regulations-System: das so genannte Endocannabinoid-System. Der Organismus stellt selbst kleine Mengen an Cannabinoiden her. Er setzt diese als Regulationshilfen ein. Damit das überall möglich wird, ist der Organismus mit zahlreichen Rezeptoren für Cannabinoide ausgestattet. Die Menge an körpereigenen Cannabinoiden genügt oft jedoch nicht, um gesundheitliche Störungen zu beheben. Die Einnahme von Vollspektrum CBD ändert das. Der menschliche Organismus ist schon bestens darauf vorbereitet, zusätzliches CBD aufzunehmen. Es kann also einen Vorteil bedeuten, von Omega-3-Kapseln zum CBD in Kapselform oder als Öl zu wechseln.

Zweitens sind die gesundheitsrelevanten Inhaltsstoffe im CBD-Öl dafür verantwortlich, dass eine spürbar lindernde Wirkung eintritt. In Vollspektrum CBD-Produkten sind noch alle natürlichen Begleitstoffe aus dem Faserhanf vorhanden. Der Gehalt an Terpenen, Omega-3-Fettsäuren, ätherischen Ölen, Flavonoiden, Vitaminen und Mineralstoffen sorgt für eine bessere Bioverfügbarkeit des CBDs. Ein CBD Isolat kann deutlich schlechter verwertet werden. Pflanzliche medizinische Wirkstoffe können im Verbund mit ihren natürlichen Beistoffen deutlich besser wirken.

Drittens ist das CBD eine medizinisch wirksame Substanz, die laut Studien entzündungshemmend, schmerzlindernd, krampflösend, entspannend, schlaffördernd und neuroprotektiv wirkt. Die CBD Öl Wirkung ist somit breiter angelegt. Sie ist vielseitiger als die Wirkung von Omega-3-Fettsäuren.

Photo by Eternal Happiness from Pexels

Worauf beruht die CBD Öl Wirkung?

Die CBD Wirkung beruht auf mehreren Faktoren:

  • dem Vorhandensein des Endocannabinoid-Systems
  • der breiten Verteilung der Rezeptoren für Cannabinoide
  • der dadurch möglich gewordenen Beeinflussung verschiedenster Störfelder, Schmerzorte oder Organsysteme
  • dem Gehalt an CBD in einem Trägeröl
  • einer hohen Bioverfügbarkeit des Wirkstoffs in seinem natürlichen Verbund
  • der nachweislich medizinischen Wirkung von CBD
  • und dem Beitrag, den die einzelnen Beistoffe zur Aufnahme des Hauptwirkstoffes leisten.

Es liegen bereits Forschungsergebnisse vor, die interessant sind. So ist das Endocannabinoid-System offensichtlich individuell verschieden. Daher ist auch die ideale CBD Öl Dosierung bei jedem eine andere. Unabhängig davon wird die anfängliche CBD Öl Dosierung immer niedrig angesetzt. Damit sollen die anfänglichen CBD Öl Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Übelkeit oder Durchfall gering gehalten werden. Nach einer Eingewöhnungsphase von zwei Wochen kann die CBD Öl Dosierung von Woche zu Woche in kleinen Schritten gesteigert werden.

Die Bedeutung von Omega-3-Fettsäuren

Wie Studien nahelegen, scheinen Omega-3-Fettsäuren eine besondere Rolle für die Aufnahme von CBD zu spielen. Zudem sind sie auch selbst äußerst wertvoll für die Gesundheit. Sie sind vor allem für die Zellerneuerung wichtig. Leider sind Omega-3-Fettsäuren aber nur in wenigen Lebensmitteln enthalten. Viele Menschen nehmen daher viel zu wenig Omega-3-Fettsäuren auf.

Mit Hanföl als Trägeröl für CBD ist die Versorgung aber gesichert. Es gibt also gute Gründe, CBD Öl kaufen zu wollen. Alternativ können die Interessenten geschmacksneutrale CBD Kapseln kaufen. Die CBD Wirkung beider ist identisch. Es sollte sich nur nicht um ein Isolat handeln, sondern um eines der Vollspektrum CBD Produkte. Viele Menschen haben mittlerweile mit CBD Öl Erfahrungen machen können. Sie profitierten auf unterschiedliche Weise von der CBD Öl Wirkung.

Zusätzlich kann jeder mehr Omega-3-Fettsäuren aufnehmen, wenn Hanfsamenöl als Speiseöl in der Küche verwendet wird. Hanfsamenöl schmeckt angenehmer als das ebenfalls Omega-3-reiche Leinöl. Zudem fördert es die Aufnahme von CBD. Dafür sorgen speziell die enthaltenen Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA. Diese Fettsäuren stärken das Endocannabinoid-System, indem sie dessen Cannabinoid-Rezeptoren vermehren. Dadurch kann der Organismus mehr CBD verarbeiten. Er profitiert verstärkt von der heilsamen CBD Wirkung.

Foto: Wikipedia

CBD Produkte sind reich an Omega-3-Fettsäuren

Es ist für gesundheitsbewusste Menschen eine gute Entscheidung, in CBD-Öl zu investieren. Erstens bietet CBD viele gesundheitliche Vorteile. Es enthält zudem viele gesunde Beistoffe. Die regelmäßige Zufuhr von Omega-3-Fettsäuren kann dadurch erhöht werden – vor allem, wenn in der Küche zusätzlich Hanfsamenöl verwendet wird. Es gibt nur sehr wenige CBD Öl Nebenwirkungen. Sie sind deutlich geringer als in jedem herkömmlichen Medikament. Dass der menschliche Organismus durch das Endocannabinoid-System besonders gut auf CBD anspricht, ist ein weiterer Vorteil.

Es spricht also vieles dafür, die frei verkäuflichen CBD Produkte wie CBD Tropfen oder Kapseln zu probieren. CBD zeigt bei Schmerzen und Entzündungen gute Wirkungen. Es kann als Mittel gegen eine Chemotherapie-bedingte Übelkeit, gegen Krämpfe oder Schlafstörungen eingenommen werden. Zur Selbstbehandlung gibt es kaum etwas Besseres. Zudem wirkt CBD neuroprotektiv. Die enthaltenen Omega-3-Fettsäuren sorgen zudem dafür, dass das CBD effektiver aufgenommen wird.

Quelle: BioCBD

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright
Medienkontakte dieser Meldung: 522 + 188 Follower auf Twitter + 265 Abo Newsletter