Mit frischen Kräutern durch die Hitze

Ganz Deutschland stöhnt in diesen Tagen unter der Hitze. Ernährungsexperten raten dazu, viel zu trinken und leichte Kost zu sich zu nehmen.

Kräutertee
Foto: WKF Wirtschaftsvereinigung Kräuter- und Früchtetee e.V.

Wie wäre es mit einem eisgekühlten Tee aus frischen Kräutern? Minze in ihren verschiedenen Geschmacksrichtungen, Zitronenmelisse, Zitronenverbene oder Zitronenthymian sind nur einige der Kräuter, aus denen sich ein geschmackvoller und erfrischender Tee zaubern lässt.
Dazu einfach Wasser zum Kochen bringen und die Kräuter damit übergießen. Etwa fünf Minuten ziehen und den Tee anschließend abkühlen lassen.
Wer es fruchtiger mag, kann Kräuter in Apfelsaft ziehen lassen. Hierzu eignen sich besonders Minze, alle Kräuter mit Zitronenaroma, Borretsch, Pimpernelle, Sauerampfer, aber je nach Geschmack auch würzige Kräuter wie Thymian oder Basilikum. Nach einigen Stunden werden die Kräuter entfernt. Dem Saft wird Zitronensaft und Mineralwasser zugegeben. In einer Glaskaraffe kann das Getränk mit Borretsch- und Dillblüten dekoriert werden.

Auch in leichten Speisen geben Kräuter eine gute Figur ab. Pell- oder Rosmarinkartoffeln mit einem Kräuterquark, Gemüserohkost mit einem Kräuterdip oder eine kalte Gurkensuppe mit frischen Kräutern sind einfach zuzubereiten und sehr lecker. Natürlich sind gemischte Salate Klassiker bei hohen Temperaturen. Bei der Auswahl der verwendeten Kräuter sind der Phantasie kaum Grenzen gesetzt. Schnittlauch, Petersilie, Dill, Rosmarin, Thymian, Oregano und Basilikum sind nur einige der im Rheinland täglich frisch geernteten Kräuter, die Verwendung finden können.

Frische Kräuter schmecken nicht nur lecker, sondern sind auch gesund. Denn Kräuter enthalten Vitamine, Mineralstoffe und ätherische Öle. Deshalb sind Küchenkräuter ja häufig auch Heilkräuter.

Die Kräuter sollten möglichst frisch verzehrt werden. Ideal ist es, sie erst unmittelbar vor dem Verzehr frisch zu ernten. So bieten die Kräutererzeuger im Rheinland vorwiegend Kräuter in Töpfen an, die bei richtiger Pflege über einen längeren Zeitraum immer wieder beerntet werden können. Für den größeren Bedarf an Kräutern werden aber auch geschnittene Kräuter angeboten.

Manche Kräuter können durch Trocknen oder Einfrieren haltbar gemacht werden, wenn einmal zu große Mengen eingekauft worden sind.

Quelle: RLV

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Copyright |
Reichweite: 391 + 2.216 Abo Newsletter + 3.136 Follower auf Twitter + 563 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema