Olivenöle aus dem Internet: Ein Update

Im Jahr 2020 haben das Internetüberwachungsteam in Baden-Württemberg und das Zentrallabor für Speiseöle und -fette am Chemischen und Veterinäruntersuchungsamt (CVUA) Stuttgart erneut den Internethandel mit Olivenölen überwacht. Das gemeinsame Projekt war die Fortsetzung eines Projekts aus dem Jahr 2019, bei welchem alle Proben beanstandet worden waren.

Der Fokus lag dieses Mal ausschließlich auf der Untersuchung von Olivenölen der höchsten Qualitätsstufe „nativ extra“, die zum Zeitpunkt der Probenahme durch Händler in Baden-Württemberg im Internet angeboten wurden. Erneut musste ein Großteil der Proben beanstandet werden – die Qualität war jedoch bei vielen Proben sehr gut.

Der Internethandel mit Lebensmitteln konnte – nicht nur zuletzt durch den Einfluss der Corona-Pandemie – ein merkliches Wachstum verzeichnen. Häufig werden v. a. hochpreisige Lebensmittel, wie beispielsweise auch Olivenöle, bei spezialisierten Händlern im Internet bestellt. Bereits im Jahr 2019 hat die Lebensmittelüberwachung in Baden-Württemberg den Onlinehandel mit Speiseölen genau unter die Lupe genommen.

Vollständiger Beitrag

Quelle: CVUA Stuttgart

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright |
Medienkontakte dieser Meldung: 338

Mehr zum Thema