Backen mit Kaffee: duftende Aromen für Kuchen und Kekse

Kaffee
Foto: Hallu – CC-Lizenz (BY 2.0) – Some rights reserved – Quelle: www.piqs.de

Wer Kaffee mag, wird seine feinen Aromen im Gebäck lieben. Mit dem Wachmacher bekommen Kuchen, Muffins und Kekse einen besonderen Geschmack.

Kaffee lässt sich sehr gut mit dunkler Schokolade, aber auch mit Kokosraspeln, süßem Karamell und Nüssen kombinieren. Rezepte aller Art gibt es von Kaffee- und Kaffeezubehöranbietern.

Für einen saftigen Kaffeekuchen wird zunächst ein richtig starker Kaffee oder Espresso zubereitet – egal ob im Vollautomaten, als klassischer Filterkaffee oder die lösliche Instantvariante. Die Basis ist ein Rührteig, für den Eier mit Zucker cremig aufgeschlagen und mit Öl verrührt werden. Mehl, Backpulver, etwas Salz und gemahlene Haselnüsse mischen und mit dem abgekühlten Kaffee zu der Ei-Masse geben. In eine Springform geben und im Ofen backen. Wenn der Kuchen ausgekühlt ist, wird er mit einer dunklen Schokoladenglasur überzogen und mit Krokant bestreut.

Der Kaffee kann aber auch in der Creme für eine herbstliche Tarte mit Beeren, Birnen oder Trauben stecken. Espressobohnen in der Pfanne rösten, mit Sahne ablöschen und kurz aufkochen. Gut durchziehen lassen und steif schlagen. Die Kaffeesahne mit Quark oder Frischkäse vermengen, auf die vorgebackene Tarte streichen und mit frischen Früchten belegen.

Die Mokkatorte ist ein Klassiker aus Omas Zeiten. Zunächst einen einfachen Biskuitteig in einer Springform backen und nach dem Abkühlen zweimal durchschneiden. Der Kuchen wird mit einer Kaffeecreme gefüllt und ummantelt, für die man Sahne mit löslichem Kaffeepulver und Zucker erhitzt und aufschlägt. Zum Schluss noch mit Schokoraspeln und Mokkabohnen verzieren.

Schnell und einfach gelingen Mandel-Kaffee-Plätzchen. Eiweiß steif schlagen und mit Zucker vermengen. Gehackte Mandeln und Mehl, abgekühlten Kaffee und geriebene Zartbitterschokolade hinzufügen. Kleine Häufchen formen und im Ofen backen. Die Kekse können mit einem Klecks weißer Schokoglasur und Mandelblättchen verziert werden. In einer gut verschlossenen Dose hält sich das Gebäck mehrere Wochen und kommt zum spontanen Kaffeekränzchen auf den Tisch.

Heike Kreutz, www.bzfe.de

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Copyright |
Medienkontakte dieser Meldung:
44 + 2.216 Abo Newsletter + 3.136 Follower auf Twitter + 563 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema