Plätzchen schlemmen ohne Reue? Kein Problem mit selbst gebackenen

Auch im zweiten Jahr der Corona-Pandemie werden vielerorts Weihnachtsmärkte abgesagt und Kontakte stark eingeschränkt.

Christstollen
Foto: kakuko auf Pixabay

Müssen Bummel, Adventstreffen und der Verzehr köstlicher Leckereien in großer geselliger Runde ausfallen, bleibt nur der Genuss zu Hause: Lebkuchen, Christstollen und Weihnachtskekse lassen sich auch gut selbst backen. Für Menschen mit einer chronischen Stoffwechselerkrankung wie Diabetes Typ 1 und Typ 2 hat das auch Vorteile: Dadurch können sie die Menge der darin enthaltenen Kalorien, Kohlenhydrate und auch die Fettauswahl selbst bestimmen und somit ihren Glukosespiegel leichter im Auge behalten.

Fragen rund um das Thema Weihnachtsbäckerei beantwortet am Donnerstag, den 2. Dezember 2021, die staatlich diplomierte Diätassistentin und Ernährungsberaterin Kirsten Metternich von Wolff im Expertenchat von diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe. Interessierte können schon jetzt Fragen unter Gesunde Weihnachtsbäckerei | diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe einsenden. Nach dem Chat steht das Protokoll mit Fragen und Antworten kostenfrei zur Verfügung.

Gekaufte Dominosteine, Plätzchen, Christstollen und Spekulatius enthalten meist viel zu viel Zucker und Fett. Die Nährwertangaben auf Verpackungen sind häufig nicht übersichtlich lesbar. Menschen mit Diabetes Typ 1 und Typ 2 können grundsätzlich zwar alles essen, müssen dabei aber auf ihren Glukosespiegel achten. Wer Übergewicht hat, sollte auch die Kalorien im Blick haben. „Viele Backrezepte lassen sich entsprechend abwandeln, ohne an Geschmack einzubüßen“, weiß diabetesDE-Expertin Kirsten Metternich von Wolff. Die staatlich diplomierte Diätassistentin und Ernährungsberaterin hat über ein Jahrzehnt in Diabetes-Kliniken gearbeitet und langjährige Koch- und Backerfahrung. Auf ihrem Blog: www.herzwiese24.de finden Menschen mit Diabetes Typ 1 und Typ 2 viele Tipps und Rezepte zum Backen.

„Zahlreiche zuckerreduzierte, zuckerfreie und fettärmere Alternativen sind selbst leidenschaftlichen Backfans noch unbekannt“, erklärt die Expertin und betont: „Aber auch bislang Unerfahrene können sich ans Backen abseits traditioneller Rezepte trauen – selbst für veganes Backen ohne Eier, Milchprodukte und andere tierische Produkte gibt es gelingsichere Möglichkeiten.“ Fragen dazu beantwortet Kirsten Metternich von Wolff am Donnerstag, den 2. Dezember 2021 live zwischen 17:00 und 19:00 Uhr im Expertenchat von diabetesDE.

Quelle: diabetesDE

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Copyright |
Medienkontakte dieser Meldung:
61 + 2.216 Abo Newsletter + 3.136 Follower auf Twitter + 563 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema