Die besten Tees für die Frühjahrskur

Foto: Wirths PR

Der Frühling ist die Zeit der ersten warmen Sonnenstrahlen, des Flirtens und der guten Laune. Damit wir frisch in den Frühling starten können, gilt es „Altlasten“ in Form von kleinen Speckröllchen und winterlicher Bequemlichkeit loszuwerden.

Das geht am besten mit einer sanften Kur, die den Stoffwechsel auf Touren bringt und die körpereigene Entgiftung unterstützt. Ein aktiver Stoffwechsel hält die Figur in Form und steigert das Wohlbefinden.

Lieber leicht leben

Nach Braten und Deftigem schmecken jetzt wieder frische Salate, viel knackiges Gemüse und andere leichte Mahlzeiten. Diese haben nur wenige Kalorien und lagern sich nicht in Form von Hüftgold ab. Die enthaltenen Vitalstoffe, vor allem Kalium, unterstützen die Entwässerung. Mit überschüssigen Wassereinlagerungen werden auch darin gelöste „Stoffwechselabbauprodukte“, die sogenannten Säuren ausgeleitet. Sind wir die Säuren erst los, läuft der Stoffwechsel rund und kann seine vielfältigen Aufgaben im Organismus ungehindert erledigen.

Viiieeel trinken

Viel zu trinken unterstützt den Körper ebenfalls bei der Ausleitung von Giftstoffen. Gesunde Flüssigkeiten wie Wasser, dünne Schorlen und nicht oder nur wenig gesüßte Kräutertees regen den Stoffwechsel an und unterstützen die Nierenfunktion. Einige Kräutertees enthalten spezielle entwässernde Wirkstoffe. Allen voran hochwertiger Tee aus Brennesseln, Löwenzahn oder Birkenblättern (z. B. von H&S, Apotheke).

Pretox oder Detox?

Statt gesunder „Monodrogen“, die geballt die Wirkstoffe einer Pflanze enthalten, lässt sich der Stoffwechsel auch mit wirksamen Tee-Mischungen auf Trab bringen. Gönnen Sie Ihrem Körper regelmäßig eine Tasse BB Pretox-Tee (erhältlich von Goldmännchen). 16 wertvolle Kräuter sorgen dafür, dass sich Säuren erst gar nicht ansammeln können. Das ist übrigens auch für ein reines Hautbild wichtig. Eine Intensiv-Kur in puncto Entgiftung bietet Detox-Tee von H&S. Die feine Komposition aus zehn Kräutern und Gewürzen sorgt für starke Wirksamkeit mit gleichzeitig köstlichem Geschmack.

Fasten liegt im Trend

Fasten ist die vermutlich älteste Methode, um den Körper zu heilen und den Geist zu klären. Vorübergehender Nahrungsverzicht ist Teil fast aller Kulturen und Religionen. Lange als „Esoterik-Kram“ verschrien, suchen wieder mehr Menschen ihr Heil im Verzicht. Ohne Nahrung sammeln sich weniger Stoffwechselabbauprodukte an. Der Organismus kann seine Energie auf den Abtransport bereits im Gewebe abgelagerter Säuren verwenden.

Einsteiger sollten Fastenkuren, die länger als drei Tage dauern, jedoch nur unter professioneller Anleitung durchführen, da die Entgiftungsorgane beim Fasten stark belastet werden. Um diese bei ihrer Aufgabe zu unterstützen, sind Fastentees aus der Apotheke empfehlenswert. Egal, ob man auf eine Reduktionsdiät, Saftfasten oder kompletten Nahrungsverzicht setzt. Fastentees versorgen mit Flüssigkeit, sekundären Pflanzenstoffen und fördern die rasche Ausleitung der gelösten Giftstoffe.

Quelle: Wirths PR

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Copyright |
Reichweite: 1090 + 2.216 Abo Newsletter + 3.069 Follower auf Twitter + 563 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.