Anzeigen

Für Babys ist Honig gefährlich

Rubrik(en): Ratgeber Familie, Haushalt und Küche | Autor: food-monitor |
Honig

Fotolia #52597867 © Printemps – Lizenznehmer: food-monitor

Honig ist zwar gesund und heilsam, für Babys aber tabu. Denn bei der Verarbeitung von Honig können Sporen des Bakteriums Clostridium botulinum in den Honig gelangen. „Für Kinder im ersten Lebensjahr ist dieser Erreger sehr gefährlich“, betont Diplom-Ökotropologin Renate Frank aus Roseburg in Schleswig-Holstein im Apothekenmagazin „Baby und Familie“.

Er bildet – auch in kleinsten Mengen – ein lähmendes Gift, das sogenannte Botulinumtoxin. Die Bakterien vermehren sich im Körper eines Babys explosionsartig, das Gift gelangt in den Blutkreislauf und legt Muskeln, Darm, Schluckreflex und Atmung lahm. Bei älteren Kindern (ab einem Jahr) und bei Erwachsenen richten die Sporen der Erreger dagegen keinen Schaden an.

In Honig stecken viele Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und pflanzliche Farbstoffe. „Alle Substanzen sind so fein aufeinander abgestimmt, dass Honig ein hochwertiges Lebensmittel ist“, sagt Frank. Seine heilende Wirkung belegen viele Studien.

Quelle: Wort & Bild Verlag – Baby und Familie, übermittelt durch news aktuell

Share Button
FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Seite versenden Seite versenden | Hinweis Copyright
Reichweite: 204 + 2.455 Abonnenten Newsletter + 3.001 Follower auf Twitter + 553 Kontakte Facebook

Mehr zum Thema

Kommentare

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Klicken auf den Button "Akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. So deaktivieren Sie Cookies.

Für eine optimale Nutzung unserer Seite werden Cookies verwendet. Sie können dies über die Optionen Ihres Browsers ändern und food-monitor ohne Cookies nutzen. Unsere Informationen zum Datenschutz finden Sie im Impressum dieser Seite.

Schließen