Anzeigen

Gesund und grün in den Frühling

Rubrik(en): Pressefach metabolic balance -> Pressefächer pr4food |
16. Februar 2017, 16:40 Uhr | Autor: Doris Schinagl | |

Bildnachweis: pixabay

Tipp von Metabolic Balance: Saisonal essen.

Wenn das Frühjahr beginnt, sprießen die Kräuter, das erste junge Gemüse wird geerntet. Jetzt ist es Zeit, den Körper nach deftiger Winterkost zu entlasten – mit allem, was die Natur in diesen Wochen bietet. Ob Smoothie oder Salat, Grünes mit seinem hohen Chlorophyll-Anteil entschlackt wie von selbst.

„Verwenden Sie, wann immer es geht, unverpackte Ware aus regionalem Anbau in Bio-Qualität“, empfiehlt Birgit Funfack, Geschäftsführerin von Metabolic Balance. „Diese Lebensmittel haben keine langen Transportwege hinter sich, sind appetitlich sowie knackig frisch. Und ganz nebenbei wird die Umwelt geschont. Eine gute Möglichkeit, stets saisonale Produkte im Haus zu haben, sind Öko-Kisten direkt vom Erzeuger.“ www.metabolic-balance.com

Bärlauch, Löwenzahn, Sauerampfer, Kerbel und Petersilie gehören zu den Kräutern, die bereits auf den Märkten zu finden sind. Sie geben nicht nur vielen Gerichten Pfiff, sondern bringen auch den Stoffwechsel in Schwung. Schließlich enthalten sie wertvolle ätherische Öle, Vitamine, Mineralstoffe, Eiweiß und Omega-3-Fettsäuren. Dazu kommen Bitterstoffe, die Leber und Galle helfen, den Organismus zu entgiften.

Schon geringe Mengen der aromatischen Gewächse werten jede Speise gleich in doppelter Hinsicht auf. „Unsere Nahrung sollte jetzt vor allem eines sein: leicht und voller Vitalstoffe“, sagt Silvia Bürkle, Ernährungswissenschaftlerin von Metabolic Balance. „Für Abwechslung auf dem Teller sorgen Spinat, Feldsalat oder auch Frühlingskohlsorten. Rettich und Radieschen sind zwar nicht grün, zählen aber ebenfalls zur frühen Ernte der Jahreszeit und eignen sich durch ihre Schärfe ideal für eine innere Reinigung.“

Begründet vom 2013 verstorbenen Internisten und Ernährungsmediziner Dr. med. Wolf Funfack, der Heilpraktikerin Birgit Funfack und der Ernährungswissenschaftlerin Silvia Bürkle wurde Metabolic Balance seit 2002 zu einem weltweit praktizierten Konzept zur Stoffwechselverbesserung. Es basiert auf der Überzeugung, dass eine gesunde und individuelle Ernährung ein einfacher Weg ist, Gesundheit zu erlangen und zu erhalten.

Anders als die meisten Diätprogramme arbeitet Metabolic Balance nicht mit einer strengen Kalorienreduktion, sondern erstellt für jeden Teilnehmer auf der Grundlage des eigenen Körpergewichts, einer Blutanalyse und weiterer Klientendaten einen persönlich zugeschnittenen Essensplan. Die Mahlzeiten sind schmackhaft und sättigend. Den Prozess begleiten Ärzte, Apotheker, Heilpraktiker und Ernährungs- bzw. Fitnessberater als qualifizierte Metabolic Balance Betreuer.

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Seite versenden Seite versenden | Hinweis Copyright |
Reichweite: 313 + 519 Abonnenten Newsletter pr4food + 175 Follower auf Twitter

Kommentare

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Klicken auf den Button "Akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. So deaktivieren Sie Cookies.

Für eine optimale Nutzung unserer Seite werden Cookies verwendet. Sie können dies über die Optionen Ihres Browsers ändern und food-monitor ohne Cookies nutzen. Unsere Informationen zum Datenschutz finden Sie im Impressum dieser Seite.

Schließen