Gesund und lecker: Norwegischer Zuchtlachs ist Testsieger bei Stiftung Warentest

Aquakultur in Norwegen. Foto: Seafood from Norway

Lachs ist der beliebteste Speisefisch Deutschlands.

Kein Wunder, denn Lachs ist nicht nur lecker, sondern auch gesund. Mit seinen natürlichen Omega-3-Fettsäuren ist er einer der reichhaltigsten Omega-3-Lieferanten für uns Menschen.

Viele stehen beim Kauf von Fisch oft vor der Frage: Wildlachs oder Lachs aus Aquakulturen? Die Stiftung Warentest hat beides geprüft. Dabei erhält vor allem der Zuchtlachs aus Aquakulturen Bestnoten. Dieser stammt – wie auch die Testsieger – meist aus norwegischen Gewässern. Laut Stiftung Warentest schmeckt der Zuchtlachs besonders buttrig, zart und saftig und weist dank seines hohen Fettanteils einen kräftigen Lachsgeschmack auf.

Die Aquakulturen haben einen weiteren Vorteil: Ohne sie wäre die gestiegene Nachfrage nach leckerem Fisch nicht zu bedienen. Durch die lange Expertise der norwegischen Fischereien werden hierfür modernste Technologien verwendet, um die Fischfarmen auf nachhaltige Weise zu bewirtschaften und die natürlichen Ressourcen für kommende Generationen intakt zu hinterlassen. Die Ursprungskennzeichnung „Seafood from Norway“ garantiert Verbrauchern die hervorragende Qualität norwegischen Fischs.

Mehr Infos unter www.fischausnorwegen.de

Quelle: Seafood from Norway, übermittelt durch news aktuell

FavoriteLoadingSeite in meine Favoritenliste legen | Seite drucken Seite drucken | Hinweis Copyright |
Medienkontakte dieser Meldung: 27

Mehr zum Thema